Sorgen nach Ultraschall 21. SSW

    • (1) 11.01.17 - 09:06

      Liebe Claudia,

      ich war gestern wieder beim FA und soweit hat sich das Kind zeitgerecht entwickelt, allerdings sagte mir die Ärtztin, dass Sie das Herz nicht ausreichend schallen konnte und ich hab nun eine Überweisung bekommen, auf dem Schein steht Verdacht auf fet. Arrhythmie und im Mutterpass ist das auch angekreuzt sowie "linksseitige Herzposition: nein" (siehe Anhang). Ich mache mir jetzt Sorgen und ich bin verunsichert, weil sie es mir so auch nicht erläutert hat. Was könnte das erfahrungsgemäß nun bedeuten?

      Danke vorab.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      • Verdacht auf fetale Arrhythmie heißt genau das (es könnte sein dass der Herzschlag des Kindes unregelmäßig ist, sicher ist sie aber nicht, daher nur der Verdacht).
        Punkt zwei könnte theoretisch bedeuten dass das Herz des Kindes nicht auf der linken Seite liegt sondern rechts. Vielleicht lag das Kleine aber auch nur ungünstig.
        In jedem Fall möchte sie dass das nochmal ein Profi anschaut und irgendwas muss sie ja auf den Schein schreiben ("Kind liegt ungünstig" geht nicht).
        Erfahrungsgemäß macht man sich wegen sowas zu viele unnötige Sorgen .

        Alles gute!

        Liebe Lisa,

        vielleicht hat deine Ärztin den Verdacht und wollte dich nicht unnötig beunruhigen, da sie eben nur einen Verdacht hatte. Vielleicht brauchte sie einfach auch nur einen schlüssigen Grund für den Überweisungsschein. Ohne Diagnose würde es ja keinen Sinn machen dich weiter zu schicken.

        Ich verstehe deine Sorge, aber warte den Termin ab. Dann weißt du mehr.

        LG Claudia

Top Diskussionen anzeigen