Nestchen

    • (1) 19.01.17 - 10:29

      Hallo Claudia,

      für mich zur als Prävention bzgl. plötzlichem Kindstot war klar, kein Nestchen, oder Himmel zu benutzen ABER dabei stellt sich mir dennoch die Frage wie ist das dann im Kinderwagen?

      Selbst mit Belüftungsschlitzen versehen, ist der kleine "Raum" ja regelrecht zugepolstert durch die Babywanne...

      Das passt doch irgendwie nicht zusammen, wenn man das Gitterbett nimmt und dann den gepolsterten Kinderwagen.

      Außerdem mögen Neugeborene doch auch wiederum ein Engegefühl in Form von Begrenzungen, was dann doch aber auch für ein Nestchen im Gitterbett spricht, oder?

      Mich verunsichert das Thema total, wobei ich mich schon längst festgelegt hatte.

      LG netty

      • (2) 19.01.17 - 13:51

        Beim nestchen ist das zentrale Problem, dass das Baby beim schlafen gegen den Stoff atmet, es somit keinen Sauerstoff erhält und erstickt, da es dermaßen dicht mit dem Gesicht am nestchen liegt und das unbeabsichtigt und allein. Im Kinderwagen hast du dein baby permanent im Blick und kannst sofort reagieren, wenn es zu dicht am Stoff liegt. Zudem ist wirklich genug luftzirkulation im Kinderwagen vorhanden, da man ja weder Kissen noch decken benutzt um das Baby zuzudecken. Ein lammfell zum unter legen ja, zum zudecken nimmt man dir Abdeckung der Wanne. Das Kind ist so vor Zug Luft geschützt und nicht eingeengt.

        • (3) 19.01.17 - 14:36

          Hallo Sassi,

          das klingt alles sehr logisch, lieben Dank :-D

          Ich hätte gedacht das die Luft sich im Kiwa doch eher staut als zirkuliert.

          Vielen Dank für deine Mühe.
          netty

          • (4) 19.01.17 - 16:00

            Was meinst du damit, dass die Luft sich staut? Da, wo das Köpfchen ist, staut sich die Luft ja nicht, wenn der Kiwa geschoben wird ... oder versteh ich da was falsch? Luftzirkulation in Bezug auf SIDS bedeutet ja, dass eben das Baby kein CO2 "rückatmet", wenn es z.B. mit dem Gesicht auf der Matratze liegt, deswegen sind ja gute Baby-Matratzen so gefertigt, dass es eine Luftzirkulation gibt. Ob die Luft z.B. um denPopo zirkulieren kann, ist dabei egal. Hauptsache, dem Baby ist nicht zu warm. Wenn du also mit dem Baby im Kinderwagen draußen unterwegs bist, es mit dem Gesicht nach oben liegt (also Mund/Nase nicht von irgendwas bedeckt sind) und das Baby entsprechend der Temperatur angezogen ist, damit es nicht überhitzt und ihm auch nicht kalt ist, ist das in Ordnung.

            Beim Babybett und der Matratze ist eben alles so gebaut, dass die Luft überall zirkulieren kann, weil man ja in der Regel nachts das Baby nicht rund um die Uhr im Auge hat. Sprich, wenn das Baby sich dreht und auf einmal am "Fußende" oder "quer" liegt, muss die Luftzirkluation genauso gewährleistet sein, als wenn das Baby ganz brav mit dem Kopf am "Kopfende" liegt. Im Kinderwagen hast du das Problem ja nicht, weil man ja da doch öfter mal hinguckt und akrobatische Drehbewegungen würde man ja mitbekommen.

            Ich hoffe, ich habe deine Frage richtig verstanden.

            • (5) 19.01.17 - 16:33

              Hallo!

              "Was meinst du damit, dass die Luft sich staut? Da, wo das Köpfchen ist, staut sich die Luft ja nicht, wenn der Kiwa geschoben wird"

              Ja genau das meine ich - die Luft wird doch schließlich über das Verdeck geleitet und ein Teil geht durch die Belüftung, hier wäre mein Gedanke, kommt genug Luft durch die Belüftung, um eine Zirkulation zu gewährleisten.

              LG netty

              • (6) 19.01.17 - 16:48

                Ja, aber der Kinderwagen ist ja auch nach vorne offen ... Und selbst mit Regenverdeck ist der Kinderwagen ja vorne nicht komplett zu. Mach dir da keine Sorgen! Du behälst ja dein Baby im Auge, wenn es im Kinderwagen liegt ... Und man würde es ja nicht mit Verdeck im Regen draußen stehen lassen zum Schlafen. :-)
                Aber es gibt z.B. solche Clips zur Atemüberwachung, falls du dir zu sehr Sorgen machst. Diese kann man im Gegensatz zu den Sensormatratzen überall verwenden, auch im Kinderwagen. Aber ich hab keine Ahnung, ob die gut sind. https://www.amazon.de/Snuza-Halo-Mobile-Baby-Bewegungsmonitor/dp/B002QV33F0

      Liebe netty,

      mir ist kein Fall bekannt in dem ein Säugling beim Spaziergang im Kinderwagen verstorben ist. Die Faktoren des plötzlichen Kindstodes sind noch immer nicht vollständig klar, zumindest in ihrem Zusammenspiel und so hat man sich nun darauf festgelegt zumindest die "Atemumgebung" des Kindes zu optimieren. In einem bewegten Kinderwagen wird das Kind durch die Schaukelbewegung zum Atmen animiert und es bekommt über das offenen Verdeck ausreichend Frischluft.

      LG Claudia

      • Hallo Claudia,

        lieben Dank für deine Rückmeldung.

        Okay, dann bleib ich beim ursprünglichen Plan, im Bett Nestchen nein, Kiwa okay.

        Der liebe Kopfstress#hicks

        Lieben Dank und Gruß
        netty

Top Diskussionen anzeigen