placenta praevia partialis

    • (1) 24.01.17 - 13:45

      Hallo

      ich habe eine Frage an Sie. Ich bin nun in der 19. Woche und hatte gestern den "großen Ultraschall". Dabei wurde eine Placenta praevia partialis festgestellt.
      Was bedeutet Placenta praevia partialis.?
      Kann die Placenta durch das Wachsen der Gebärmutter noch "hochwander" und ist dann eine normale Geburt möglich?
      Vor einem Kaiserschnitt wäre mir doch etwas mulmig, ich hatte bisher 6 normale Geburten.
      Muss ich jetzt etwas besonderes beachten? Schonen soll ich mich schon, da vor 1 1/2 Wochen der Gebärmutterhals nur noch 3,3 cm war (der hat sich zum Glück nun wieder verlängert). cx

      Grüße

      • Hallo

        Bei meiner letzten VU hat man mir ebenfalls gesagt, dass ich auch eine praevia partialis habe. Die Ärztin meinte wohl, dass es sichverschieben kann der Mutterkuchen.

        13 ssw

        Lg

        Liebe wir-sind-8,

        die Diagnose bedeutet, dass der Mutterkuchen nah des Muttermundes liegt. Es kann sein, dass der Mutterkuchen durch das Wachstum der Gebärmutter noch etwas vom Muttermund abrutscht. Je weiter die Ss ist umso unwahrscheinlicher ist es allerdings. Entscheidend ist letztlich wie nah am Muttermund er Mutterkuchen liegt. Eine Plazenta praevia partialias ist nicht per se ein Kaiserschnitturteil.

        LG Claudia

Top Diskussionen anzeigen