Vorübergehendes Beschäftigungsverbot vom Arzt

    • (1) 27.01.17 - 18:37

      Hallo ihr lieben,
      Jetzt ist es so weit ich hatte heute wieder einen FA Termin und ich habe ihn die Situation mit meiner Chefin erklärt,also das sie kaum bis gar nicht das Muschg einhält.

      Vll erstmal zum besseren Verständnis zu mir. Ich bin jetzt in der 12. Ssw und arbeite in der Gastro als Konditorin. Ich stehe 7,5std alleine in der kondi muss ständig in die Kühlung oder in den Froster und natürlich arbeite ich auch am heißen Ofen. Davon das ich täglich sehr sehr oft 5 kg oder mehr heben und tragen muss brauch ich glaube ich auch nichts sagen.

      Mein Arzt fand meine Situation und das Verhalten meiner Chefin nicht so lustig und hat mir deshalb ein vorübergehendes BV ausgestellt. Aufgeführt hat er folgende Punkte: alleine in der kondi arbeiten. Heben von 10kg. Kalt-Warmerosion und das arbeiten ohne Pause(was ich aber anstellen werde)!
      Wenn ich dieses schreiben meiner Chefin aushändige bin ich ja ab diesem Zeitpunkt von der Arbeit befreit...
      Jetzt ist meine Frage ob es jemand überprüft also sie muss es doch sicher melden oder?werde ich kontaktiert wenn sich was getan hat?woher weiß ich wann ich wieder arbeiten kann??kann aus vorübergehend ein generelles verbot vom Arzt ausgestellt werden?ich meine sie kann mir ja nicht den Ofen abbauen oder das Kühlhaus sowie den Froster zuschließen und Personal hat sie auch nicht um mir jemanden zur Seite zu stellen damit ich nicht alleine arbeite

Top Diskussionen anzeigen