"Falsche Vene" versorgt das Kind

    • (1) 31.01.17 - 05:07

      Hallo,
      ich habe eine ganz spezielle Frage. Z. Zt. befinde ich mich in der 24.SSW. Vor 2 Wochen war ich in einer Prenatal Klinik, wo das große Organscreening durchgeführt wurde, soweit alles gut!
      Bei unserem Baby wurde jedoch eine Besonderheit festgestellt: in der Frühschwangerschaft bilden sich wohl 2 Venen und 2 Arterien die das Kind versorgen, später (4-5 Woche) bildet sich eine Vene zurück bzw. nicht mehr weiter. In unserem Fall ist die "falsche" Vene geblieben, was sehr sehr selten vorkommt und nur vom Spezialisten erkannt werden kann. Aber was bedeutet das genau??? Meine FA hat das in ihrer 20 jährigen Laufbahn genau 1x festgestellt. Ich soll mir keine Sorgen machen, das Kind wäre ja schließlich gut versorgt, das hätte das Organscreening schließlich ergeben. Ich mache mir natürlich trotzdem Gedanken...

      • Liebe tako2003,

        tut mir leid, diese Frage ist tatsächlich etwas für einen Pränataldignostiker und ich als Hebamme kann dazu nichts sagen. Hatte den Fall auch noch nie und mir ist dazu wirklich gar nichts bekannt.

        VG Claudia

        (3) 03.04.17 - 03:44

        Hallo

        Unser Sohn hat auch diese Fehlbildung der Vene. Da ist die obere Hohlvene unterbrochen. Das ist laut Ärzte kein Problem da alle Organe gut versorgt sind. Uns wurde gesagt das diese Fehlbildung häufig weitere Herzfehler mit sich bringt wie z.b. Herzrhythmus Störungen und Löcher im Herzen. Wir waren vor der Geburt zur Überwachung alle 4 Wochen zum Herz Ultraschall. Bei unserem Sohn wurde noch ein Loch im Herzen festgestellt welches voraussichtlich operiert werden muss. Wir hatten uns zur Geburt eine Klinik mit einem Kinderkardiologen ausgesucht damit im Notfall gleich eingegriffen werden kann. Was allerdings nicht notwendig war.

        Mittlerweile ist der kleine Mann
        10 Wochen alt, und wächst und gedeiht ganz prächtig.

        Mache dir nicht zu viele Gedanken, und genieße die Zeit.

        Gruß

Top Diskussionen anzeigen