Frage nach Zeugung

Hallo.

Ich bin in der 38.Ssw und mich plagt eine Frage die mich fast verrückt macht .

Am 9.4.16 hätte ich meine Periode. Dauer Zyklzs 29-31 Tage.

Am 23.4 GV mit Kondom, am 24.4 ohne Kondom , aber ohne Beendigung des Verkehrs. Aus Panik habe ich die Pille danach eingenommen .

Am 8.5 hätte ich wieder meine Periode ...in normaler Dauer von ca . 5 Tagen . Könnte das auch eine Einnistblutung gewesen sein ?

Am 26.5 machte ich einen Ovulationstest der Positiv anzeigte , am nächsten Tag erneut- wieder negativ .

Gv am 26.5 ohne jegliche Verhütung .

Ich habe am 8.6 einen SST gemacht -positiv.

Blutentnahme am 9.6 mit einem Beta Hcg von 152. Im US war nur eine hoch aufgebaute Schleimhaut zu sehen .

Nächster Termin 23.6.16. Auf dem Us sah man eine Fruchthöhle mit ca 1,9mm und Berechnung mit 5+6 Ssw.

Alles deutet doch darauf hin das die Befruchtung NICHT im April erfolgt sein kann , oder ?

Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar

Liebe anni884,

was sagte denn dein Arzt? Üblicherweise wird der ET durch Messung der Frucht in der Früh-Ss festgelegt. Wenn du am 23.6. bei 5+6 SSW warst, dann fand die Zeugung im Mai statt.

LG Claudia

Erst war es 6+4, wurde dann aber aufgrund des US zurück auf 5+6 gestuft .

Es deutet ja nun auch alles darauf hin , dass die Zeugung im Mai war .

Rechnerisch war ich ja am 8.5 ( erster Tag der Periode) ja noch gar nicht schwanger , sondern es dient nur der Berechnung . Also kann die Zeugung um den 23./24.4 doch komplett ausgeschlossen werden . Dann wäre ich , wenn ich richtig rechne, in der 44. Woche schwanger ?! Das kann doch überhaupt nicht sein

Achso , die Messdaten am 23.6 SSL 1,8

weiteren Kommentar laden