Zu eng genäht :(

    • (1) 08.02.17 - 14:17

      Liebe Hebammen,

      mein Sohn kam am 05.12. zur Welt. Am Ende mit Hilfe der Saugglocke.... ich hatte einen Dammschnitt und einen Scheidenriss.

      Es ist an sich schnell und gut verheilt, nur beim Sex (nach 6 Wochen) hatten wir Probleme. Beim 2. Versuch ging es ein bisschen besser... aber wirklich nur ein bisschen.

      Bei der Nachsorge beim FA, sagte mir die Ärztin dann, der Scheidenriss sei wohl zu eng genäht worden - ohne dass ich vorher etwas in die richtung angesprochen hätte.
      Ich solle massieren und abwarten. Man könnte auch schneiden, aber da ich noch mehr Kinder möchte würde es bei der nächsten Geburt eh wieder reißen -.- (ich frag mich nur wie Kinder entstehen sollen im jetztigen Zustand ;) )
      Vom massieren bekomme ich allerdings immer so Schmerzen wie ein Muskelkater, ist das normal?

      Im Spiegel betrachtet ist auch da, wo vorher quasi ein Loch war (Scheideneingang), sowas wie eine querliegende Wulst zu sehen?!

      Ich habe mir jetzt mal vorgenommen, bis 4-5 monate nach Geburt zu warten, ob sich was ändert und wenn nicht, nochmal zum Arzt zu gehen?

      Ist das zu wenig Zeit und kann ich sonst noch irgendwas tun?

      • Es gibt extra Damm-Massageöl, das hatte ich vor der Geburt von der Hebamme bekommen. Vielleicht kannst Du damit massieren. Du kannst auch vorsichtig mit den Fingern dehnen, immer nur so viel, wie Du es noch gut aushalten kannst.

        Liebe kautschi85,

        du Arme. Das ist natürlich unangenehm. Behalte die Massage mit einem guten Öl vorerst einmal bei. Auch den angedachten Zeitraum finde ich ganz gut. Wenn sich in dieser Zeit gar nichts verbessert würde ich dann die Ärztin aufsuchen, ansonsten kannst du dem Körper ruhig nochmals zwei bis drei Monate Zeit geben. Du kannst auch testen, ob dir Dampfbäder gut tun bevor du massierst. Das ist natürlich nichts für jeden Tag, aber immer mal wieder kannst du es machen.
        Die "Wulst" kann ich schwer beurteilen. Ich vermute eher, dass es die Scheidenwand ist die abgesenkt ist. Dies sollte sich dann nach der Rückbildungsgymnastik verbessern.

        LG Claudia

Top Diskussionen anzeigen