Zweiter Spätabort / noch Hoffnung?

    • (1) 08.02.17 - 15:41

      Hallo ich hatte gestern meinen zweiten Spätabort (erster 23ssw)und jetzt in der 27ssw ohne ersichtlichen Grund. Ich habe jetzt große Angst das es immer wieder passiert. Allerdings haben wir schon eine große Tochter die wird 5 Jahre alt .Gibt es Hoffnung das es irgendwann nochmal klappt und wie lange sollte man warten?

      • (2) 08.02.17 - 20:45

        Oh man, das tut mir so unendlich leid für Dich! Fühl Dich erst mal fest umarmt! Es ist einfach schrecklich, was Ihr durchmachen müsst! Verabschiede Dich bitte erst mal in Ruhe von Deinem Baby.

        Diese Fragen wirst Du wohl mit Deinem Frauenarzt besprechen müssen. Wird denn Dein Baby noch genetisch untersucht?
        Ich hatte nur hintereinander 3 Frühaborte und wusste nicht, ob es noch klappen würde. Ich wollte aber nicht aufgeben. Heute habe ich 5 Kinder!
        Lasst Euch Zeit, bis Ihr Beide soweit seid und besprecht das in Ruhe mit den Ärzten. Es muss ja nicht nur Dein Körper wieder bereit sein, sondern Ihr Beide müsst wieder bereit für eine Schwangerschaft, neue Hoffnung und auch bereit für einen neuen Abschied. Nur wenn ich bereit war, eine neue Fehlgeburt hinzunehmen, war ich auch bereit für einen neuen Versuch. (Ich hatte zwischendurch noch 2 Fehlgeburten).

        Alles Liebe,

        Lexa

        Liebe 111summer111,

        das tut mir sehr leid. Ich sende dir ganz viel Liebe und Kraft.
        Wisst ihr über die Todesursache des ersten Kindes bescheid? Nun würde ich erst einmal die Ergebnisse der jetzigen Untersuchung abwarten und dies dann mit eurem Arzt genau besprechen.

        Alles Liebe
        Claudia

        • Bei dem ersten Abort mit unserem Sohn in der 23ssw ist nur eine Plazentainsuffizienz festgestellt worden . Und jetzt wissen wir noch nichts leider . Unsere Tochter wird aber in Bonn in einer Spazialpathologie untersucht . Allerdings war bei ihr bei der organfeindiagnostik alles okay .

          • Liebe 111summer111,

            dann hoffe ich, dass dein Arzt eine Erklärung dafür hat. Sind deine Gerinnungsfaktoren und andere Parameter (bspw. Schilddrüse, Abwehrzellen) schon untersucht worden?

            Ich wünsche dir und euch weiterhin alles Gute und vor allem viel Liebe.

            Claudia

Top Diskussionen anzeigen