Nächtlicher horror

    • (1) 13.02.17 - 09:24

      Guten Tag, ich brauche Hilfe...

      Zu uns: Mein Sohn, 12 Monate hat noch nie gut geschlafen.. seit er 5 Monate alt ist erwacht er nachts stündlich-halbstündlich. Seit nun einem Monat sind wir bei halbstünslich bis 15 Minutentakt. Er schläft tagsüber eine stunde über mittag mehr liegt leider auch da nicht drin. Er schläft im bett mit seinem nuggi und kuscheltuch ein. Wenn ich ihn nachts nicht rausnehme alle 30 min oder ihn wasser gebe zum trinken schreit er gerne mal 2 stunden durch lässt sich nicht mehr beruhigen und schläft dann irgendwann völlig verstört ein. Dann gehts weiter wieder nach einer halben stunde wenn ich glück habe nach 1 stunde. Von normal sind wir weit weg. Ich weiss nicht mehr weiter, wass ich noch machen soll und bib am ende mit meinen Kräften...

      Was wir bereits unternommen haben:

      Oesteophatie - erfolgslos
      2 verschiedene Kinderärzte - erfolgslos
      Hömeophatische zäpfchen - erfolgslos
      Kinderspital - erfolgslos
      Zewi Decke - erfolgslos
      Schüsslersalze - erfolgslos
      Globuli - erfolgslos
      Familienbett - kein unterschied

      Vielleicht hat ja jemand einen geheimtipp.. schreienlassen lehne ich dankend ab

      Liebe Grüsse

      Bianca

      • Hey Bianca, ich kenne das so gut. Bei Simon war das genau so alle paar Minuten in der nacht hat er geschrien und ist aufgewacht. Der absolute Horror. Irgendwann ist man am Ende. Ich hab dann gegoogelt und bin auf Passiflora kinderzäpfchen von Wala gestoßen (pflanzlich) hat am anfang was gebracht aber dann ging der nächtliche horror wieder los. Ich war dann irgendwann total am ende und bin nochmal mit ihm zum Arzt gegangen und habe gemeint das es nicht mehr so weiter gehen kann das kind schreit nur in der nacht ich kann nicht mehr und dann hat er mir schlafsaft verschrieben den habe ich Simon dann gegeben und dann gat sich alles nach ner woche wieder eingespielt und seit dem schläft er gut. Ich wollte nie zu sowas greifen aber irgendwann ist man an nem punkt angekommen.

        Ich wünsche dir viel kraft
        Lg katha

        • Vielen Dank für deine Antwort und es freut mich zu hören, dass ich nicht alleine bin mit dem Problem. Klar sprechen viele Eltern von akzeptanz aber dieses Ausmass ist nicht mehr normal. Wenn mns durch macht dann weis man auch wie es sich anfühlt und auch wenn das kind im Arm nur schreit und auch das nicht nützt.. von akzeptanz bin ich weit weg. Ich werde mich gerne über deinen Tipp informieren. Vielen Dank und alles Gute

          • Hallo batbia,

            das klingt sehr nervenaufreibend für alle Beteiligten. Ist dein Sohn denn sonst ein zufriedenes Kind, was sich gut entwickelt? Ist es nur der Schlaf?wacht er beim Mittagsschlaf auch so oft auf oder schläft er da die Stunde am Stück?
            Da ihr schon soviel ausprobiert habt, ist es schwierig noch etwas zu finden was man raten kann.
            Es gibt Schlafberatungsstellen, evtl wäre das noch etwas.

            Grüße
            Hebamme Sarah

            • Mittags schläft er meist eine stunde am stück mit ausnahmen eine halbe. Er ist oft quengelig und übermüdet, daher möchte er ständig auf den arm oder auf dem schoss sitzen. Ansonsten ist er ausser sein untergewicht gut entwickelt und sehr aktiv

Top Diskussionen anzeigen