Übelkeit und Erbrechen

    • (1) 13.02.17 - 11:08

      Hallo ihr lieben,

      Ich bin jetzt 12+2 und hab seit Beginn der Schwangerschaft mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen. ( ist die erste Schwangerschaft)
      So langsam schwinden meine Kräfte und ich hab das Gefühl, ich bewege mich nur noch zwischen Sofa und Toilette...????

      Auch im Haushalt schaffe ich nichts, mein Freund ist den ganzen Tag auf dem Bau ( vor der ss haben wir ein Haus gekauft, welches wir jetzt umbauen ). Meine Mutter und meine Schwester kommen ab und zu und helfen wo sie können.

      Habe echt Angst, dass dieser Zustand bis zum Ende der ss anhält. Auch vomex hilft leider überhaupt nicht und alles andere auch nicht. ???? War letzte Woche schon 2 mal zur Infusion beim Hausarzt und werde heute meinen Gynäkologen kontaktieren.

      Wie lange hat es bei euch gedauert, bzw was hat euch geholfen? Freue mich über eure Tipps, denn ich kann nicht mehr.. so kann man die Schwangerschaft nicht wirklich richtig genießen... ????

      Liebe Grüße,
      Sperare

      • Hallo sperare,

        die Übelkeit kommt häufig durch einen VitB Mangel, da würde Nausema aus der Apotheke helfen. Ansonsten könnte auch Akupunktur helfen.
        In der Regel ist die Übelkeit und das Erbrechen zwischen 12. bis 14. SSW vorbei.

        Grüße

        Hebamme Sarah

        (3) 13.02.17 - 18:45

        Hey, ich kenne deine beschwerden und kann das alles gut nachvollziehen. Bin noch sehr am Anfang und nur am übergeben. Ich habe kaum das hus mehr verlassen auf panik mich draußen übergeben zu müssen. Ich habe meinen fa kontaktiert dieser hat mir geraten in ein kh zu fahren und mich an einen Tropf anschließen zu lassen. Mein körper kam wohl weniger mit hohen hcg zurecht und mein elektrolyten haushalt war komplett im eimer. Ich war jetzt 3 näcjte im kh habe ganz viel votamine bekommen und rundum die uhr wasser. Ich habe mich die letzten 4 tage nicht einmal mehr übergeben die haben mein körper echt gut aufgepeppelt :) ich weiß ja nicht wie oft du dich übergibst aber ich kann dir einfach nur raten dich gut mit deinem fa darüber zu unterhalten. Damit auch für dich eine gute lösung gefunden werden kann. Alles gute!

        • (4) 13.02.17 - 20:21

          Danke für deine Nachricht! Hab dann heute Nachmittag auf drängen meines Arztes und gutes zureden meiner Mutter den Weg in ein Krankenhaus gefunden. Gefallen tut mir das nicht, aber ich brauch es und vor allem das Baby. Dem geht es laut der Frauenärztin hier aber super. Und schlimmer werden kann es hier eh nicht mehr. Ich stamme zwar aus einer Krankenschwesternfamilie aber ich hasse Krankenhäuser... aber anders geht es nicht und da muss ich wohl durch. :)

          • (5) 15.02.17 - 10:00

            Verstehe ich :)

            Aber denk daran es ist nur gut für dich und dein Baby. Ich bin ketzt 2 tage aus dem krankenhaus und hatte bis jetzt nur einmal am morgen erbrochen( was völlig inordnung is) da sieht man wie gut meinem körper das geholfen hat. Ich wünsche dir alles gute

            • (6) 16.02.17 - 08:54

              Danke dir! :)

              Durfte gestern Abend gehen und der Aufenthalt tat richtig gut.

              Auch die erste Nacht zuhause und das Aufstehen fiel mir viel leichter, als in den Tagen vor dem Kh. Hatte von meinem Gynäkologen noch ein Rezept über vomex Zäpfchen bekommen und das hab ich heute morgen direkt ausprobiert. Die Ärztin gestern hat mir nochmal ausdrücklich bestätigt, das es nicht schädlich ist und das die im kh auch noch einen Tag mit Tabletten versucht hätten.

              Hab mir dann grad Frühstück gemacht und versuche jetzt zu frühstücken. Zwar kam nach zwei Bissen wieder alles raus, aber ich fühle mich anders danach und nicht so fertig und ausgelaugt. Mal sehen was der Tag noch so bringt.

              Achja und noch als Tipp für dich:
              Eine Hebamme im Krankenhaus fragte mich, ob ich schon eine Hebamme hätte. Als ich nein sagte, war sie etwas entsetzt. Sie sagte, dann beeilen Sie sich mal, die hätte ihnen, auch in den ersten Wochen, richtig gut helfen können!

              Und dann hab ich mir direkt eine gesucht, die auf Akupunktur und Naturheilkunde spezialisiert ist usw. :) und hab auch im kh noch von anderen Müttern oder Schwangeren den Tipp bekommen. Das soll sehr gut sein! Also, ran ans Telefon und schnell eine suchen! :)

              Liebe Grüße!

Top Diskussionen anzeigen