Schwangerschaftsdiabetes / Risiken

    • (1) 14.02.17 - 23:17

      Hallo Zusammen,

      ich habe eine Frage, die in verschiedensten Foren oder von Ärzten unterschiedlich beantwortet wird.

      Bei meiner ersten SS ist aufgrund eines um 2 Punkte erhöhten Wertes eine standardisierte Maschinerie angeworfen worden, die mir wahnsinnig Stress gemacht hat und die ich nach wie vor nicht nachvollziehen kann.
      Das ganze Thema ist so unlogisch und für mich aufgrund der ungenauen heimischen Blutzucker Messgeräten sogar so entnervend, daß ich mich noch heute darüber ärgere.
      Mein erstes Kind war übrigens eher zart und hatte keinerlei Anpassungsschwierigkeiten.

      Nun bin ich wieder schwanger und stehe jetzt vor der Frage, ob ich den Test überhaupt mache. Das Problem bei der Entscheidung ist, daß es dazu noch so viele Aussagen über die Folgen gibt.

      Von "es könnte zu Geburtsverletzungen kommen" bis zur Totgeburt ist da alles dabei.
      Welche Risiken bestehen wirklich und welche davon ist noch relevant, wenn man per Kaiserschnitt entbindet?

      Danke und viele Grüße
      Niki

      • Liebe Niki,

        wenn du bereits soviele verschieden Meinungen erhalten hast finde ich es ungeschickt noch weiteres Halbwissen in den Raum zu werfen, da ich keine Expertin bin was einen Gestationsdiabetes betrifft. Mir als Hebamme sind die grundsätzlichen Risiken natürlich bekannt, aber alles weitere obliegt einen Diabetologen. Ich würde also diesbezüglich Kontakt zu deinem Frauenarzt und einen Diabetologen aufnehmen.

        Ich persönlich finde das Screening mit 75g Nährlösung das über zwei Stunden läuft sehr sinnvoll. Leider kann ich nicht beurteilen und bewerten was in deiner ersten SS unglücklich lief. Ich würde aber dennoch primär nicht auf den Test verzichten.

        Alles Liebe
        Claudia

Top Diskussionen anzeigen