Baldrian-Tee

    • (1) 15.02.17 - 16:30

      Hallo,
      mit meiner zweiten Schwangerschaft fühle ich mich pudelwohl, und mir geht es körperlich auch sehr gut. Ich und wir freuen uns auf unsere Tochter. Leider belasten uns und unsere Familie derzeit aber diverse Probleme, auf die wir nur wenig Einfluss nehmen können.

      Ich schlafe daher schwer ein. Habe beschlossen angesichts der nahenden Geburt, mich jetzt nicht mehr damit zu belasten. Ich brauche Kraft um nach unserer dramatischen 1. Geburt (Kaiserschnitt 26h nach Blasensprung, samt Neugeboreneninfektion und Intensivaufenthalt) meine Zuversicht in die nun kommende, hoffentlich natürliche Geburt zu erhalten.

      Um besser in den Schlaf zu finden, trinke ich ab und an einen Baldrian-Tee (Schlaf- und Nerventee, Baldiran, Rosmarin, Melisse). Es wirkt wunder.

      Nun meine Frage: ist das auch wirklich unschädlich für mein Kind (33. SSW)?
      Vielen Dank für die Antwort.
      osaka

Top Diskussionen anzeigen