Meinen Geburtsbericht entziffern

    • (1) 21.02.17 - 19:29

      Hallo

      Vielleicht können Sie mir ja helfen. Ich habe gerade dieses Thema veröffentlicht:

      http://m.urbia.de/forum/15-geburt-wochenbett/4878018-wer-kann-die-arztschrift-lesen-mein-geburtsbericht#p-33044257

      Sind Sie zufällig im Stande die Schrift zu entziffern? Ich kann vieles nicht einmal erahnen! Und eben genau an den Stellen auf die es (mir) ankommt.

      Vielen Dank im Voraus für Ihre Mühe.

      Hobbyholic

      • Hallo hobbyholic,

        ich kann auch nicht alles entziffern aber ich kann es trotzdem interpretieren.

        Um 4:10 kam es zur einer Blutung mit koagelabgang, der muttermundsbefund war der gleiche wie vorher: 6cm
        Das ctg war von der Frequenz ok, aber die Bandbreite zu eng, gelegentlich gingen die Herztöne runter, aber nur kurz. Außerdem riecht es nach Fruchtwasser.

        4:50 Oberarzt ist anwesend und irgendetwas wurde abgesetzt oder gedreht ( evtl Wehenmittel oder Schmerzmittel?) im Ultraschall kein Hinweis auf Plazentaablösung, eventuell aber insertio velamentosa ( Nabelschnuransatz ist frei in Fruchthöhle und nicht im Mutterkuchen, also Verdacht, das die Blutung vom Blasensprung kommt und das Kind "blutet")
        CTG ist seit 1:50 nicht mehr optimal, deshalb Entscheidung zur sekundären Sectio, dann aber dringliche Sectio ( damit es schneller geht).

        Ich hoffe ich konnte helfen, leider benutzt jede Klinik andere Abkürzung, deshalb konnte ich nicht alles entziffern.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen