Kind kommt nicht zur Ruhe

    • (1) 25.02.17 - 17:42

      Hallo,

      mein Sohn wurde am 30.1.17 geboren und ist also nun ein Monat bald alt.
      Ich stille am Tag jede Brust 2x 10 min (40min) . Nach einmal Brust geben wird er gewickelt. Dies alle 2-3h, soll ich nach der Hebamme machen.
      Mein Problem:
      In der Zwischenzeit der Stillmahlzeiten zappelt er mit Arm, Beinen... und schreit dann. Er kommt tagsüber kaum bis gar nicht zur Ruhe. Ständig rausgehen kann ich auch nicht . Sitze manchmal gepuckt mit ihm ca. 1h auf dem Balkon.
      Was soll ich tun?
      Wie bringe ich ihn zur Ruhe und ich kurz zum Schlaf?

      Habe noch Virbucol Zäpfchen gegen Unruhe zu Hause!? Geben ?

      • Hallo annepooh88,

        dein Sohn ist wahrscheinlich noch mitten im ankommen in der Welt. Eventuell hat er auch Bauchweh. Das was ihm am meisten hilft, bist du. Am besten du gibst ihm viel körperliche Nähe, trägst ihn in einer Trage oder Tuch. Manche Kinder brauchen 12-14 Wochen Zeit um ganz auf der Welt anzukommen. Sprich auch nochmal mit dei er Hebamme, die kann die Bauchweh besser beurteilen.

        Grüße
        Hebamme Sarah

        • Meine Hebamme betreut mich nicht mehr.

          Ein bisle Beruhigung bekommt er bei der Fliegerstellung. Was mache ich bei Bauchweh?

          Salbe, Kirschkernkissen. ...?

          • Hi. Mein Sohn war auch so unruhig. Habe von Weleda Krümmelzäpfchen gegeben 1/2 .hatte mir meine Hebamme empfohlen. Und Kirschkernkissen. Werde ich wieder kaufen,beim nächsten. War oft die Rettung. Vibrucol finde ich persönlich nicht so dolle. Die brauchen einfach Zeit um anzukommen. Lässt irgendwann nach.

            LG Vanny

          • Hallo annepooh88,

            gegen Bauchweh hilft Wärme, Massage, Beine bewegen und etwas in den Bauch schieben. Außerdem Carum Cavi Zäpfchen( Kümmel gegen Krämpfe) BigaiaTropfen ( hilft die Darmflora aufzubauen) oder auch SabSimplex ( bindet die Luft im Bauch).
            Häufig hilft auch nichts so richtig und nach 12-14Wochen ist der Spuk einfach vorbei.
            Deine Hebamme kannst du trotzdem nochmal anrufen bei Problemen.

            Grüße
            Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen