Welche Gründe kann es für wenig Fruchtwasser und kleines kind geben?

    • (1) 26.02.17 - 19:36

      Hallo,

      Ich war gestern bei 35+3 im KH zur Geburtsplanung. Da mein Kind in BEL liegt wurde ein ausführlicher US gemacht.
      Dabei lag der Fruchtwasserindex bei 7.5 und das Baby wurde auf die 32.perzentile geschätzt.
      Das CTG, Plazenta, Durchblutung, Herz, Nieren und alles war unauffällig.

      Als ich jedoch die Werte mit meiner ersten Tochter verglich war ich etwas "geschockt". Bislang haben sich nämlich beide Schwangerschaften nahezu identisch entwickelt, (meine erste Tochter lag auch in BEL). An 33+2 wurden z.B. beide Kinder auf 2200g geschätzt.

      Meine erste Tochter nahm damals weiterhin gut/normal zu, wurde bei 36+0 auf die 57.perzentile ausgerechnet und kam mit 3530g an ET-1 spontan aus BEL (ohne Mekonium) zur Welt. Der Wert entspricht wohl auch der 57.perzentile.

      Jetzt mache ich mir einfach Sorgen warum meine zweite Tochter vergleichsweise so wenig zugenommen hat und so wenig Fruchtwasser hat! (Ich habe selbst eher viel zugenommen und bei meiner ersten war das Fruchtwasser normal.) Außerdem denke ich schon seit längerem das mein Bauch nicht mehr wächst und sich viel kleiner als beim ersten Kind anfühlt!

      Aber wenn es z.B. an einer schlechten Durchblutung der plazenta liegt hätte es doch auffallen müssen, oder? Bislang hatte ich 5mal CTG, alle waren top und der US ergab auch keinerlei Auffälligkeiten. Überhaupt hat sich gar keiner Gedanken/Sorgen gemacht, außer mir als ich die Werte verglichen habe.

      Woran kann es denn liegen?

      Ich weiß das die Messungen nicht so genau sind, (vor allem wegen der anderen BEL Kopfform kann man das wohl schlechter ausrechnen) aber besonders der Vergleich zu meiner anderen Tochter wundert mich:-(
      Ich habe erst wieder in zwei Wochen den nächsten FA Termin und sie macht bestimmt keinen US (außer ich kaufe ihn).
      Ich habe Angst das da doch irgendwas nicht passt.
      Lg lattemachiatto

      • Hallo lattemacchiatto,

        ich kann dich sehr gut verstehen. Natürlich ist jedes Kind anders und manchmal liegt es an der Messung. Eventuell lag die Messung auch vor dem Wachstumsschub deines Kindes. Wenig Fruchtwasser und geringes Wachstum hat seinen Ursprung in der Durchblutung der Plazenta, sie arbeitet dann nicht mehr richtig. Ich kann dir nicht sagen, ob das bei dir der Fall ist, denn bei der Untersuchung war ja alles ok. Ich kann deine Bedenken verstehen, ich würde mich an deine Geburtsklinik wenden.

        Grüße
        Hebamme Sarah

        • Danke für die Antwort, ich hatte vor zwei Tagen wieder einen Kontrolltermin. Es wurde auf meinen Wunsch extra nochmal nach Fruchtwasser und Durchblutung geschaut. Zum Glück hat die kleine zugenommen, und die Durchblutung im kopf, nabelschnur und CTG war auch alles top. Das Fruchtwasser hat leider weiter abgenommen (5,4) aber wird jetzt kosequent kontrolliert damit evtl früher eingeleitet werden kann.
          Viele Grüße, und danke!
          Lattemachiatto 36+5

Top Diskussionen anzeigen