Anhaltendes Stechen im Bauch und Wadenkrämpfe öfters während der Nacht

    • (1) 06.03.17 - 10:44

      Hallo an alle,

      Habe öfters ein Anhaltendes Stechen im Bauch (kann mich dann fast nicht drehen)und Wadenkrämpfe mitten in der Nacht. Wache dann davon auf und nehme sofort Magnesium, das ich am Bett liegen habe. Heute Nacht war es öfters (normal ein mal in der Nacht mit dem anhaltenden Stechen/ Krämpfe auch mal öfters)
      Bin jetzt in in der 33+4. SSW.

      In meinen anderen Schwangerschaften hatte ich das so nicht

      Kennt das auch jemand von euch oder weiß jemand woher das kommt?

      • Huhu. Ich bin Sarah. Jetzt 32+2. Habe das auch gerne mal, bevorzugt nachts. Heute früh als Ich meine Tochter in den Kindergarten bringen wollte hatte ich ein richtig fieses anhaltendes Stechen im Oberbauch rechts unter den Rippen.

        Da ich aber weder kopfweh, Eiweiß im Urin, oder einen hohen RR habe, hab ich gedacht ich versuche es mit Liegen und entspannen. Habe jetzt 3 h geschlafen. Der Schmerz ist weg. Der kleine Mann boxt eifrig. Dafür bin Ich mit Wadenkrämpfen aufgewacht. Nun ja Magnesium genommen.

        Ich kenne das aus meiner 1. Ss auch nicht.

        Aber wenn du es auch hast kann es kein Einzelfall sein ????

        Ach ja während der Schmerzen heute früh hatte ich zugleich noch Druck auf den MM mit etwas Pieksen. Das war aber das erste Mal, so richtig.

        Fühlt es sich bei dir auch wie starkes Seitenstechen an?

        Liebe Grüsse

      Hallo boys4ever,

      die Wadenkrämpfe kommen wie du vermutest vom Magnesiummangel, evtl muss die Dosis erhöht werden. Kann das Stechen Lageanhängig sein? Dann könnte es nämlich das Gewicht des Kindes auslösen, manchmal äußert sich so auch heftige Bewegung des Kindes. Wird der Bauch dabei hart?

      Grüße
      Hebamme Sarah

      • Ich habe bis jetzt noch nicht auf die Lage geachtet, aber hart wird der Bauch dabei schon.

        Ich nehme schon seit ich weiß, dass ich schwanger bin Magnesium in Form von Tabletten. Von 700mg bis hin zu 2100mg, je nachdem, wie oft ich Krämpfe habe.
        Wenn ich meine Frauenärzte frage, sagt sie nur, dass Magnesium nicht schadet, aber nicht wieviel ich nehmen kann.

        Wieviel Magnesium darf man am Tag nehmen?

        • Hatte im Verlauf der Schwangerschaft nicht nur Wadenkrämpfe, manchmal auch in der Hand beim schneiden oder im kompletten Bein bis zu den Füßen, sodass ich sogar mehrere Tage Muskelkater davon hatte.

          • Ich würde das alles mal mit dem Arzt besprechen, vielleicht sollte mal der Mangnesiumspiegel überprüft werden, die Beschwerden scheinen massiv zu sein. Ich halte es für wenig sinnvoll immer mehr Magnesium zu schlucken ohne Wirkung, vielleicht kann dein Körper es nicht aufnehmen. Dann sollte man auch nach dem Gebärmutterhals schauen.

            Alles Gute

            Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen