Stillen,Abstillen, Erkältung usw.

    • (1) 01.04.17 - 19:16

      Hallo Claudia,
      Vor 3Wochen habe ich mein zweites Kind bekommen mach drei Tagen auf der Welt musste meine kleine wegen unterzuckerung für 6Tage in die Kinderklinik sie hatte auch mehr als 10%ihres Geburtsgewichts verloren deswegen musste sie und muss noch bis sie ihr Gewicht wieder hat zugefüttert werden. Stillen klappt nicht sehr gut habe leider schlupfwarzen so das ich stillhütchen nehmen muss die reist die kleine immer wieder weg wenn sie sich bewegt,sie nuckelt auch nicht wirklich feste ab und zu ja aber mehr als 10-25ml bekommt sie da nicht raus da sie einschläft. Dazu kommt noch das ich seit der Entbindung wieder eine hartnäckige Erkältung habe und seit heute morgen noch eine Bindehautentzündung. Durch das ganze Husten tut mein Brustkorb und Becken total weh. Ich würde gerne mein zweites Kind stillen(beim ersten kein richtigen Milcheinschuss). Weiß auch nicht wie ich die Milchmenge noch steigern kann und das sie besser trinkt. Habe leider keine Hebamme bekommen.

      Tut mir leid das es so ein langer Text ist.
      Liebe grüße
      Littelgirl

      • Entschuldigun ich meinte Hebamme Sarah.

        Hallo littlegirl,

        es tut mir leid, dass euer Start so holprig verläuft. Grundsätzlich solltest du dich um eine Stillberaterin kümmern, die die vor Ort viel besser helfen kann.
        Ansonsten würde ich, da deine Kleine ja Flasche bekommt und deshalb satt wird und zunimmt, versuchen den Stress und Druck aus deinem Kopf zu bekommen. Wichtig ist auch, dass du gesund wirst. Leider wird der Weg zum Vollstillen am Anfang anstregend sein.
        Wenn du wirklich stillen willst, solltest du zu dem Hunger deiner Tochter passend, 5 min anpumpen. Dann wird die Milch angeregt und die Warzen kommen raus. deine Tochter solltest du dann hungrig an die Brust legen und sie animieren. Danach bekommt sie noch die Flasche, je nachdem wie gut sie getrunken hat, musst du weiterpumpen.
        Das Problem was ich im Moment sehe, eigentlich wäre für euch beide Ruhe und Entspannung das Beste. Ohne professionelle Hilfe, die auf euch schaut und auch auf deine Tochter, was man ihr zumuten kann, wird es sehr schwer.

        Alles Gute
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen