Alleine durch die Schwangerschaft

    • (1) 12.04.17 - 12:40

      Hallo Sarah ,
      Ich bin in der 21 ssw und kämpfe mich gerade alleine durch die Schwangerschaft.ich bin sehr traurig über diese Situation kann sie aber leider nicht ändern !

      Ich weine viel und verstehe natürlich die Welt nicht mehr . Ich versuche meine Trauer zu unterdrücken um dem Kind nicht zu schaden . Leider funktioniert es nicht immer . Ich habe mir so sehr eine Familie mit dem kindesvater gewünscht aber leider komm ich an ihn nicht mehr ran .

      Hast du vllt ein paar Tipps für mich ,oder gibt es hier vllt Mädels die das selbe gerade durchmachen ?
      Glg

      • Hey du ,
        Bei meiner ersten Schwangerschaft war ich 19 und stand auch alleine da du solltest meiner Meinung nach solange dein Krümel noch nicht auf der Welt ist es verarbeiten dazu gehört nunmal auch weinen wütend sein aber ich kann es dir nur raten denn du wirst in deinem Krümel immer den Vater sehen bei mir hat es sich die Zeit ergeben dass er doch Interesse bekam für eine Frau ist die SS spürbar man verändert sich also der Körper und alles für einen man ist es schwieriger dies zu begreifen gib ihm Zeit ich kann heute sagen von meiner Erfahrung her dass es für ein Mann schwerer ist zu verstehen gerade wenn es nicht geplant ist oder war heute sind wir sehr glücklich weil ich ihm Zeit gegeben habe klar war es schwer die Hoffnung nicht aufzugeben aber bei mir hat es sich gelohnt jetzt bin ich 24 und zum zweiten Mal schwanger und sind immer noch zusammen haben ne große Tochter (4) und Haus und Garten vertraue auf ihn und gib dich nicht auf viel Glück fühl dich gedrückt

        • Hallo Jasmin ,
          Danke für deine lieben Worte.
          Wir wollten beide das Baby . Das Problem ist einfach das wir zu schnell waren für seine Kinder (erster Ehe)! Wir waren so verliebt ,sodass wir die beiden völligst vergessen haben . Wir haben beide Fehler gemacht .mir tut es unendlich leid es war Unwissenheit und Dummheit !
          Ich komme zur Zeit nicht an ihn heran ,egal was ich sage oder mache ist falsch !

          Ich liebe diesen Mann und vermisse ihn . Ich vermisse seine beiden Kinder ...
          Ich versteh die Welt nicht mehr ...

          Ich habe leider keine Eltern mehr und stehe somit alleine ...

          Ich weiß nicht ob ich ihn in Ruhe lassen soll oder kämpfen ....ich weiß es nicht und möchte mich natürlich auch nicht lächerlich machen !

          Was hat dir in der Zeit geholfen ?
          Lg

          • Hallo,
            Ich war damals 19, als ich meine Tochter bekommen habe. Nachdem viele aus meinen Freundeskreis sich abgewendet haben wegen der Schwangerschaft und der Kindsvater auf eine Abtreibung gepocht hat, fühlte ich mich so wie du jetzt! Ich kann dir kein Geheimrezept verraten weil wir alle nicht in deiner Haut stecken, ich kann dir nur mein lebensmotto an die Hand geben es hat mich in manch einer schweren Stunde wieder motiviert schritt für schritt zu gehen. Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist ist es nicht das Ende. Wenn ihr für einander bestimmt seid findet ihr euch wieder und wenn nicht dann wartet etwas besseres auf dich! Fühl dich umarmt !

      Hallo brina26781,

      als erstes möchte ich dir sagen, dass es mir leid tut, es ist sicher sehr schwer. Du musst deine Gefühle nicht unterdrücken, sie gehören genauso zu dir wie dein Kind.
      Hol dir Unterstützung von außen, Selbsthilfegruppen, ProFamilia, evtl psychische Hilfe.
      Du musst dich neu sortieren, aber du bist nicht allein. Kümmere dich jetzt erstmal um dich und dein Kind, alles andere regelt sich häufig mit der Zeit von selbst.

      Alles Gute
      Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen