Brauche Rat: 6 SSW

    • (1) 20.04.17 - 08:52

      Guten Morgen!

      2013 bin ich Mutter einer wunderbaren Tochter geworden. Ich hatte dann in 08/2015 einen frühen Abgang (ca. 6. SSW) und in 01/2016 eine ELSS, bei der mir der linke EL entfernt wurde. Am 06.04. habe ich endlich (direkt am NMT) wieder positiv getestet, nachdem ich einen Tag zuvor minimal rosa Ausfluss und ein kurzes Stechen in der rechten Leiste hatte. Ich hatte dann anfänglich ein ziemliches Ziepen in der Gebärmutter, wie ich es noch aus der SS mit meiner Tochter kenne. Ich muss häufig zur Toilette und meine Brüste sind ein wenig größer geworden. Zusätzlich sticht meine rechte Seite auffällig häufig. Gestern war ich rein rechnerisch bei 5+5 und mein Arzt hat in meiner Gebärmutter leider keine Fruchthülle gesehen. Dort war lediglich ein wenig freie Flüssigkeit auffindbar. Die Form dieses schwarzen Flecks war länglich, weshalb er eine Fruchthülle ausgeschlossen hat. Der Eileiter war unauffällig. Er hat mir Blut abgenommen. Das Ergebnis bekomme ich heute Mittag. Nun habe ich keinerlei "Symptome" mehr in der Gebärmutter, lediglich meine rechte Seite sticht und ziept beinahe unaufhörlich und ich habe das Gefühl mir säße ein Ei in der Leiste wenn ich mich nach vorne beuge. Ab und zu stahlt es auch in den Rücken aus. Es sind jedoch keine schlimmen Schmerzen.
      Nach meinen negativ-Erlebnissen habe ich panische Angst vor einer erneuten ELSS und achte natürlich auf jeden "Furz" und diese einseitigen Beschwerden kommen mir von der ELSS noch bekannt vor.
      Ich weiß, dass niemand eine Ferndiagnose stellen kann, aber vielleicht kann mir jemand ein wenig Mut zusprechen. Ich suche z. B. ständig Erklärungen für die leere Gebärmutter. Mein Eisprung ist immer erst sehr spät (ZT 19) und der letzte Zyklus war 32 statt 28 Tage. Bin ich vielleicht noch gar nicht so weit wie berechnet? Aber dann hätte ich am NMT doch nicht schon positiv getestet, oder? Ist so ein Test bei einer ELSS denn früher positiv als bei einer normalen SS? Bei meiner Tochter war der Test erst eine Woche nach NMT positiv, beim frühen Abgang ebenfalls. Bei der ELSS direkt am NMT...
      Ich habe solche schreckliche Angst! Ich schaffe das nicht noch einmal!

      • (2) 20.04.17 - 13:45

        Hallo,
        ich habe soeben erst deinen Beitrag gelesen. Gibt es ein Ergebnis vom hcg?
        Ich glaube,du bist vielleicht noch gar nicht so weit. Denn ich habe auch einen längeren Zyklus und mit Nachrechnen habe ich mich weniger verunsichert gefühlt dass nur Flüssigkeit zu sehen war.
        Vor 2Tagen hatte ich auch täglich noch dieses heftige ziehen. Magnesium und Vitamine helfen da unglaublich. Mir geht es jetzt ein wenig besser.

        Ich drücke dir ganz doll die Daumen!

        • (3) 20.04.17 - 14:10

          Danke!

          Ja, mein doc hat mir eben den Wert von 2556 durchgegeben und sagte er würde sich nun gar keine Sorgen mehr machen. Die Flüssigkeit in der GM komme häufiger in der Früh-SS vor und dass man im US noch nichts gesehen hat, fand er auch nicht bedenklich. Der Wert sei top und bei einer ELSS hätte ich bei diesem Wert vermutlich schon Beschwerden. Sicher gibt es auch ELSS mit hohem hcg, aber ich muss sagen, dass ich meinem Arzt nach der tollen Betreuung bei meiner ELSS voll und ganz vertraue. Mittlerweile spüre ich auch wieder ein Zwicken in der Gebärmutter. Montag soll ich nochmal zum US. Dann sehen wir weiter. Bis dahin bin ich positiv gestimmt und trinke alkoholfreies Bier!

Top Diskussionen anzeigen