Einzelhandel ss

    • (1) 03.05.17 - 23:29

      Hallo ihr lieben. Ich habe morgen meinen Frauenarzt Termin, bin 5+5 w war vor 2 Wochen beim Frauenarzt, der sagte mir sobald sie einen Herzschlag höre ist alles ok. Nun ich arbeite im Einzelhandel(strecken, bücken, Stress, schnell, schwere Kartons,schwere Paletten usw) das hatte ich ihr auch gesagt aber anscheinend war ihr das egal ob ich jetzt mein Baby verliere oder nicht. Naya darauf hin bin ich zum Hausarzt und der hat mich krank geschrieben. Was tue ich jetzt wenn sie sagt ich solle arbeiten gehen? Bitte um Ratschläge

      • (2) 04.05.17 - 06:29

        Ich hoffe ich darf dir auch Antworten. Deine Ärztin ist nicht für deine Arbeitsbedingungen zuständig d.h. solange Du keine Beschwerden hast und mit dem Embryo alles in Ordnung ist, bist Du grundsätzlich arbeitsfähig.

        Ich selbst arbeite im Lager, es hilft dir momentan leider nur mit deinem Arbeitgeber zu sprechen und ihn über die Schwangerschaft zu informieren. Ab diesem Moment greift das MuSchuGesetz ,vorher nicht.

        Alles Gute für dich und deinen Bauchzwerg

        Hallo tizziana,

        ich kann arwen1986 nur recht geben. Dein Arbeitgeber ist dafür verantwortlich, dass du genug Pausen bekommst und keine Gefährdung ausgesetzt bist, ist er dazu nicht in der Lage muss eine andere Tätigkeit gefunden werden oder ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen werden. Der Arzt kann das nur, wenn durch konkrete Beschwerden (Blutungen, Vorz Wehen,..) die Schwangerschaft in Gefahr ist.

        Grüße
        Hebamme Sarah

        (4) 04.05.17 - 21:12

        Hallo liebe tizziana,

        ich kann voll und ganz mit dir mitfühlen. Ich bin auch im Einzelhandel, bin jetzt ssw 21+6 und ich hatte genau das selbe Problem. Mein Frauenarzt konnte/ wollte mir auch nicht helfen und mein Arbeitgeber, heißt sowohl mein FL als auch BL haben mir nicht weitergeholfen. Ich musste trotzdem weiter morgens backen und die vollen Kisten mit Broten von ganz oben vom Rolli abräumen und alles, auch wenn die locker teilweise über 5kg gingen. Hatte sogar noch Spätschicht an dem einen Abend bis 22 Uhr, weil meine Kollegin früher gehen durfte (Freunde waren zu Besuch und sie wollten feiern gehen) .. ist natürlich wichtiger als MuSchuGesetze einzuhalten. Auch eine Liege wurde nicht aufgestellt, und ich hatte oft Kreislaufprobleme, weil ich die auch vorher schon des öftere hatte..
        Als ich meinen BL darauf ansprach meinte er nur jaja die haben hier irgendwo im Lager ne Liege. Toll, das hilft mir im Fall der Fälle, kann ich mir dann selbst zusammen bauen oder was?

        Naja lange Rede kurzer Sinn, auf etliche Krankschreibungen folgte immer noch keine Einsicht vom FA.

        Allerdings habe ich unerwartet Hilfe von ganz anderer Stelle bekommen und das ist auch mein Tipp für dich. Ich war bei profamilia, eigentlich zur finanziellen Beratung. Durch Zufall kamen wir auf dieses Thema und die Beraterin mit der ich sprach konnte überhaupt nicht nachvollziehen warum ich kein BV bekomme. Schon allein wegen meinen Kreislaufproblemen, also bei mir ist das aber auch wirklich schlimm. Wie gesagt schon vor der Schwangerschaft hatte ich Probleme. Naja jedenfalls war die Dame so nett, sie hat sogar den Frauenarzt für mich angerufen und einen Termin gemacht. Also die haben da spezielle Kontakte, weiß ich auch nicht ob das überall so ist. ;-)

        Jedenfalls war ich einmal dort, hab dem meine Situation geschildert und er hat es sofort ausgestellt.

        Hoffe ich konnte dir einigermaßen weiterhelfen und wünsche dir viel Erfolg und vor allem eine komplikations- und beschwerdenfreie Kugelzeit! :)

        Liebe Grüße Bella2017

Top Diskussionen anzeigen