Abendliche Schreistunden

    • (1) 04.05.17 - 20:57

      Hallo
      Unser Sohn (5 1/2 Wochen) ist meist abends nach der Stillmahlzeit sehr unruhig und weint.

      Wir haben schon viel gelesen und tragen ihn in einem Tragesack nah bei uns, das Licht ist gedimmt und auch sonst herrscht keine Unruhe um ihn herum. Manchmal wirkt das monote Rauschen der Dunstabzugshaube, aber leider auch nicht immer.

      Man kann es leider auch nicht daran ableiten wie aufregend der Tag war. Auch an einem ganz "normalen" Tag der sich zu Hause abspielt und einem Spaziergang ist er so unruhig.

      Gibt es noch tolle Tipps, denn gerade am Abend wenn man dann endlich als Familie zusammen ist, wäre etwas mehr Ruhe schön und natürlich auch für meinen Mann, dass er sein Kind nicht fast nur weinend erlebt

      • Hallo Marlotti,

        so nervenaufreibend es ist, es ist nicht ungewöhnlich das euer Sohn in den Abendstunden den Tag verarbeiten mit schreien. Häufig hilft leider nur durchhalten viel Körper evtl sogar Hautkontakt. Vielen Kinder hilft auch pucken gut.
        Es wird besser, nach drei Monaten ist es meist verschwunden, nach 8 Wochen wird es häufig aber schon besser.

        Alles Gute
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen