Missed abortus

    • (1) 08.05.17 - 16:59

      Guten Tag,
      Ich war Dienstag vor 2 Wochen bei der Vertretung meiner FA um meine Schwangerschaft bestätige zu lassen. Die meinte die Fruchtblase entspräche 5+2 aber ansonsten nichts zu sehen. Freitags war ich mit starken Krämpfen im Krankenhaus wo ich die Diagnose missed abortion bekam nach einer Ultraschall Untersuchung. Ich sollte mittwochs aber nochmal zu meiner FA.

      Die machte dann wieder einen Ultraschall und meinte ihrer Meinung nach wäre die Schwangerschaft ist intakt obwohl sie nur einen Dottersack in der Fruchtblase sah. Diese war aber weiter gewachsen und entsprach 6+2.
      Diesmal wurde dann auch der hcg wert genommen. Der lag bei 18000 was für die 7 ssw normal sein sollte. Heute, Montag, musste ich wieder hin. Fruchtbare war wieder weiter gewachsen aber man sah immer noch keinen Embryo. Bei dem Dottersack sah man ein leichtes pulsieren aber die Ärztin meinte das es sich wahrscheinlich eher um ein mütterliches Gefäß handelt da nichts von einem Embryo zu erkennen war. 100% ausschließen wollte sie es aber auch nicht.
      Ich soll jetzt wieder eine Woche warten und dann nochmal Ultraschall und hcg wert messen.
      Jetzt meine Frage, da sie hier ja sicher Unmengen von Erfahrung gesammelt haben: kann es in so einem Fall noch passieren das sich die Schwangerschaft als intakt herausstellt oder geht die Chance gegen 0? Der Eisprung kann sich nicht wesentlich verschoben haben da es eine iui in einem unstimmulierten Zyklus war.
      Vielen Dank schon mal für das Lesen dieses Romans....

      • Hallo Diana-80,

        solange die Schwangerschaft wächst würde ich die Hoffnung nicht aufgeben. Es passiert ja etwas, versuch dich am besten abzulenken und warte den nächsten Termin ab. Es ist schwer, aber leider das einzige was du tun kannst.

        Alles Gute
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen