Neugeborenengelbsucht und Gewicht

    • (1) 26.05.17 - 15:02

      Liebe Hebammen,

      ich habe am 16.5 meine Tochter mit 3085 Gramm zur Welt gebracht. Leider musste sie 4 Tage auf der Kinderintensivstation verbringen, da sie Probleme mit der Atmung hatte und sich einen Infekt (Lungenentzündung) eingefangen hatte. Durch die zusätzliche Infusion im Krankenhaus, hatte sie zur Entlassung ihr Geburtsgewicht bereits überschritten (3220 Gramm). Nun 10 Tage nach Geburt hat sie plötzlich an Gewicht verloren. Sie wog heute 3170 Gramm. Ist dies besorgniserregend oder vielleicht sogar normal, weil sich das Stillen usw. nun erst einpendelt. Meine Hebamme ist mit bei dem Thema leider gar keine Hilfe. Ich bin sehr enttäuscht von ihr und sie hat mich hier mit dem Worten " Das Kind hat abgenommen, das geht so nicht" einfach sitzen lassen.

      Auf der Kinderintensivstation wurde Neugeborenengelbsucht festgestellt. Der Wert lag aber nicht in einem kritischen Bereich. Heute meinte die Hebamme plötzlich, das Kind sei gelber geworden. Ich soll es nackt ins Sonnenlicht legen. Ich habe aber gelesen, dass man die Kinder warm halten soll und so nackt einfach nur im Licht wurde sie schnell kalt. Außerdem habe ich persönlich nicht das Gefühl, dass sie gelber geworden ist. Wie sollen wir uns nun verhalten? Ich hoffe auf eine schnelle Antwort und entschuldige mich für den langen, möglicherweise etwas wirren Text, da ich gerade etwas aufgelöst bin.

      • Hallo eule93,

        falls eine Hebamme heute das erste Mal gewogen hat, kann es einfach an den verschiedenen Waagen liegen. Oder deine Maus hatte den Bauch leer ( Stuhlgang, stillen etwas her). Sie sollte nicht weiter abnehmen, allerdings schreibst du von Infusionen, dann kann sie auch Flüssigkeit eingelagert haben, was jetzt abgebaut wird. Sie ist auch bestimmt zugefüttert worden, falls du jetzt nur noch stillst, kann es auch daher kommen. Eigentlich haben die Kinder 14Tage Zeit ihr Geburtsgewicht wieder zubekommen, daher ist Gewichtstechnisch alles gut. Sollte sie jetzt weiter abnehmen, muss man daran denken, dass sie nicht effektiv an der Brust trinkt.
        Deine Hebamme macht sich wegen dem Gewicht und der Gelbsucht sicherlich Sorgen das der Allgemeinzustand deines Kindes sich verschlechtert.

        Deine Tochter sollte um die Gelbsucht bekämpfen zu können viel trinken und warm sein. Ihr müsst darauf achten, dass sie nicht schlapp wirkt. Sie sollte ihr Essen einfordern, Urin lassen und Körperspannung besitzen.

        Grüße

        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen