Ratlos

    • (1) 02.06.17 - 08:38

      Hallo Sarah,

      mein Sohn ist 4Wochen alt er weint sehr viel, er brauch lange bis er eingeschlafen ist mit singen und schaukeln.

      Wir können sicher sein das er am Abend ab sieben oder acht mindestens eine Stunde schreit/weint und wir ihn nur schwer beruhigt bekommen, was ab und an mal hilft ihn zu beruhigen ist wenn ich mit ihm in den Garten gehe und ihm es zeige.

      Wo er es nicht hatte das er so viel geweint hat ist wie wir auf einem Geburtstag waren und viel Trubel und Lärm um ihn war.

      Mittlerweile mag er nachts nach dem Fläschen nicht mehr einschlafen und um 3 ist für ihn die Nacht zu Ende.

      Wir wissen leider keinen Rat mehr.

      Liebe Grüße

      Yvonne

      • Hallo Yvonne,

        so eine Situation ist für Eltern sehr nervenaufreibend. Ihr braucht euch keine Sorgen zu machen, dass es immer so bleiben wird.
        Er ist noch so klein und er muss sich erst an die Welt gewöhnen, alles ist neu und muss verarbeitet werden. Das passiert meist abends, wenn es ruhiger wird, denn wenn die äußeren Eindrücke weniger werden, beginnt die Verarbeitung. Daher war er auch bei dem Lärm ruhig, er hat das dann später verarbeitet.
        In diesem Alter ist auch ein größer Entwicklungsschub, dann fällt den Kindern das einschlafen bzw schlafen nochmal schwerer. Manchmal hilft pucken, ansonsten nur Körperkontakt. Wie gesagt, es ist nicht für immer.

        Nach 3Monaten sind die allermeisten Kinder in der Welt angekommen und das abendliche schreien wird viel weniger und sie sind auch ansonsten ausgeglichener.

        Grüße
        Hebamme Sseah

Top Diskussionen anzeigen