Nabelschnur um Hals

    • (1) 07.06.17 - 07:38

      Hallo, ich benötige mal einen Rat :)
      Ich bin jetzt in der 39 ssw und gestern wurde im KH per Doppler festgestellt, dass die Nabelschnur einmal um den Hals liegt.
      Das Baby liegt mit dem Kopf noch nicht fest im Becken.

      Jetzt soll ich nächste Woche nochmal kommen zur Kontrolle.

      Meine Frage ist nun, kann das Baby trotzdem noch ins Becken rutschen ohne Probleme? Ist es gefährlich dass die Nabelschnur um den Hals liegt?
      Ich würde gerne auf natürlichem Wege entbinden, ist das dennoch machbar?

      Vielen Dank im Voraus

      • Hallo LaFee-17,

        bis zu einem Drittel aller Kinder haben eine Nabelschnurumschlingung, bei den meisten erfährt man es erst, wenn die Kinder geboren werden.

        Ob dein Kind ins Becken rutschen kann und spontan geboren werden kann, kommt auf die Länge die der Nabelschnur an.
        Unter der Geburt können Nabelschnurumschlingungen zu einer Verschlechterung der Herztöne unter den Wehen führen. Ganz klar muss gesagt werden kann , nicht muss. Da die Klinik das jetzt weiß, wird sie besonders darauf achten.

        Alles Gute
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen