Nach Entbindung zügig nachhause?

    • (1) 12.06.17 - 10:12

      Hallo, ich bekomme laut ET am 29.12 unser 2. schätzchen. :)
      Würde gerne nach der Geburt sehr zügig nachhause. Entweder noch am selber Tag, spätestens nach 1 Nacht. Natürlich nur, wenn alles gut geht.

      Ist es sinnvoll wenn ich mir eine Hebamme holen?

      Mein Mann ist auch zuhause und es ist kein problem zu Ärzten oder so zu kommen. Mir geht es auch nicht darum, zu lernen wie ich mit Babys umgehen muss. :) Denke eher an Vorsoreuntersuchungen die sonst im KH statt finden. ?

      Danke für Antworten.

      • In dem Krankenhaus wo ich entbinde entlassen Sie jemanden ohne Hebamme nur sehr ungerne ambulant. Das ist auch der einzige Grund aus dem ich eine habe

        Im KH wo ich entbunden habe "darf" man ohne Hebamme auch nicht ambulabt entbinden. (In DE kann man nicht gezwungen werden im kh zu bleiben, man wird dann eben gegen örztlichen rat entlassen und muss das unterschreiben)
        Die u1 wir direkt nach der geburt gemacht, die u2 zwischen drittem und zehnten lebenstag. Das darf aber eh nur ein Arzt. Die Hebamme kann Fersenblut für das stoffwechselscreening abnehmen, sollte passieren wenn das Baby zwischen 48 und 72 stunden alt ist. Das Gewicht nach der Geburt wird auch von der Hebamme im Auge behalten.
        Ich fand es schon gut eine zu haben, obwohl die ambulante Geburt meine zweite war.

      Klasse...da war meine Antwort weg...

      Du solltest eine (Nachsorge-) Hebamme haben. Und bei deinem ET unbedingt schauen, ob in dem Zeitfenster ein Kinderarzt für die U2 verfügbar ist! Nicht jeder Kinderarzt macht die (ja, wollte ich auch erst nicht glauben). Vielleicht hast du anderenfalls auch eine Klinik in der Nähe, die das sonst mit abdeckt?

      Ich bin beim Großen auch direkt danach heim und werde das jetzt beim zweiten auch, wenn alles gut ist, so handhaben.

      Alles Liebe

      Stimmt entschuldige. Den ET hab ich komplett übersehen.

      Frag bei der Anmeldung im KH ob du auch bei einer ambulanten Entbindung dort hin darfst für die U.

      Musste ich damals am 25.12 meine ich dort machen lassen.

    • Hallo eisbluemchen88,

      viele Kliniken entlassen nur, wenn du eine Hebamme und einen Kinderarzt hast, wenn nicht musst du gegen ärztlichen Rat gehen. Bei deinem ET musst du natürlich bedenken, dass viele Kinderärzte zu haben und bei eventuellen Problemen zB Unsicherheit bei Gelbsucht des Neugeborenen, musst du dann in eine Kinderklinik. Eine Hebamme könnte also nicht nur Fragen beantworten, den Stoffwechseltest bei deinem Kind machen, Gewichtzunahme überprüfen, deine Rückbildung beobachten, sondern eben auch bei evtl Probleme einen unnötigen Klinikbesuch für dich oder dein Kind vermeiden.

      Alles Gute
      Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen