Schwanger nach FG mit Ausschabung ohne erste Periode? Risilken?

    • (1) 19.06.17 - 13:02

      Hallo liebes Hebammenteam,

      ich habe bereits einen Sohn (6 Jahre) mit dem gleichen Mann. Im Oktober 2016 haben wir begonnen das Geschwisterchen zu planen. leider hatte ich meine erste Fehlgeburt in 8 SSW. Es wurde eine Ausschabung durchgeführt. Wir haben dann im März wieder begonnen zu üben und es hat gleich wieder geklappt, leider wieder eine Fehlgeburt in der 8 SSw. Die Genetik wurde diesmal mit gemacht, Ergebnis der Fötus hatte eine Trisomie 14-Mosaik. Der Genetiker meinte, da wir schon ein Kind haben, kann es kein Gendefekt der Eltern sein. Ich hatte meine Ausschabung am 05.05.2017. Bisher noch keine Periode in Sicht. Immer

      wieder habe ich Schmierblutungen gehabt und vor ca. 3 Wochen ungeschützten GV. Heute der erste Tag mit klaren Zervixschleim und dem Gefühl der Eisprung steht bevor bzw. die Bedenken ich könnte wieder schwanger sein ohne Periode zuvor. Bei meiner Untersuchung nach AS, meinte meine Ärztin nur alles erst mal okay bis auf leichte Flüssigkeit in der GM. Würde aber mit der Periode mit abgehen. Was für Risiken birgt eine Schwangerschaft nach Ausschabung ohne vorheriger Periode?

      LG. vronijoni

      • Hallo vronijoni,

        erstmal möchte ich sagen, dass es mir sehr leid tut. Beim Schwanger werden und in der Frühschwangerschaft arbeitet der Körper nach dem Alles oder nichts Prinzip. Wenn etwas nicht in Ordnung ist, wird er in den meisten Fällen schon keine Schwangerschaft zu lassen. Leider würde er aber auch eine entstandene wieder gehen lassen.

        Allerdings muss das nicht sein, es kann alles in Ordnung sein, auch wenn keine Periode dazwischen war.

        Alles Gute
        Hebamme Sarah

        • Danke für die schnelle Antwort. Ja, es ist natürlich auch mein Verständnis von Schwangerschaft und schwanger werden, die Natur kann man nicht austricksen. Entweder es wird alles gut gehen oder nicht und dann gibt es vernünftige Gründe, meist muss man sagen, ist es dann auch besser so. Wir geben eben auch nicht schnell auf und hoffen alles wird gut. Nur warum wird geraten eine Periode zu warten, die GM-Schleimheut okay, nur was wäre denn das eigentliche Risiko? Wenn sich was einnistet, dann hat es ja seine Richtigkeit. was könnte denn passieren, außer es nistet sich nichts ein?#zitter

          Lg. vronijoni

          • Hallo vronijoni,

            es geht da um die Voraussetzung der Einnistung, das der Körper einmal Schleimhaut aufbaut und wieder abblutet. So zu sagen ein vollkommender Neuanfang. Außerdem sagt man, dass eine Schwangerschaft geht, so lang sie gekommen ist. Bei einem Abort sind das eben 1-2 Zyklen, dann sind die Hormone und die Schleimhaut wieder "normal" und die Vorraussetzung optimal.

            Alles Gute
            Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen