Dünne GMSH und niedriger HCG Wert

    • (1) 19.06.17 - 13:10

      Hallo,

      ich (29) bin ganz neu hier und habe eine Frage, die mir seit Tagen sehr am Herzen liegt.

      Mein Mann und ich versuchen seit einem halben Jahr schwanger zu werden. Von daher sind wir auch noch ganz entspannt und machen uns keinen Druck.

      Jetzt ist es aber so, dass ich diesen Monat schwanger wurde. Die Freude war natürlich riesig. Laut Urintest mit Wochenbestimmung muss ich letzten Dienstag in der 3.-4. SSW gewesen sein. Bis Freitag war alles in Ordnung - ich hatte lediglich ganz wenig dunkelbraunes Blut beim "Abwischen" bemerkt. Am Freitag bin ich dann aber doch schon zum FA, da ich plötzlich leichte Blutungen bekam - etwas heller, aber trotzdem noch dunkel (keine Schmerzen). Der Urintest beim FA war auch positiv und beim Ultraschall natürlich noch nichts zu sehen - außer eine dünne Gebärmutterschleimhaut. Wie dünn weiß ich nicht, da das alles das erste Mal ist und ich gar nicht danach gefragt habe. Daraufhin wurde ein Bluttest gemacht.

      Mein FA sagte mir Freitag bereits schon, dass ich mich auf einen frühen Abgang einstellen soll, da meine GBMS nicht nach "schwanger" aussah. Ich solle mich allerdings das Wochenende schonen und möglichst liegen. Soweit so gut. Habe ich gemacht.

      Die Blutungen haben dann schon am nächsten Abend aufgehört. Nun ist es Montag und ich wurde gerade vom FA angerufen: Der HCG-Wert sei zu niedrig und es wäre wohl so, wie der FA vermutet hatte - es wird wohl ein Abgang.

      Jetzt bin ich etwas perplex. Ist es nicht wichtig mindestens 2x das HCG im Blut zu messen, um wenigstens ausschließen zu können, dass der Wert nicht gestiegen ist oder zu schauen, ob sich die GMSH ggf. nach der Blutung etwas regeneriert hat?

      Ich frage wirklich ganz sachlich, mir ist natürlich bewusst, dass sich 3 Symptome wie: Blutungen, dünne GMSH und niedriger HCG Wert ganz und gar nicht nach intakter SS anhört, aber mal rein theoretisch gefragt:

      Kann man ohne eine zweite Untersuchung das überhaupt schon behaupten, dass es abgegangen ist oder abgehen wird? Die nächste Untersuchung ist erst Ende nächster Woche...besteht nicht die winzige Möglichkeit, dass ich in einer Woche beim FA sitze und trotzdem eine intakte SS in Frage käme? #kratz

      Zumal die Blutungen jetzt schon eine Weile her sind und ich wie zu Beginn ganz deutlich spüre, wie im Bereich der Gebärmutter irgendwas arbeitet.

      Vielen lieben Dank <3

      • Hallo xmayax,

        ich denke dein FA hat dich nach seinen Erfahrungen und besten Wissen beraten. Leider spricht erstmal vieles dafür, dass die Schwangerschaft nicht intakt ist. Aber natürlich hast du auch recht, solange keine richtige Blutung da ist, ist eine Möglichkeit da. Es besteht auch keine Notwendigkeit zu handeln, du kannst einfach abwarten.

        Alles Gute
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen