Baby (9 Monate) verweigert Löffel

    • (1) 04.07.17 - 13:50

      Ich bin aktuell total verzweifelt... meine Kleine verweigert seit 2 Wochen fast bei jeder Mahlzeit den Löffel. Vor allem den Mittagsbrei - die süßeren Varianten mit Obst oder Abends den Milchbrei das geht noch.
      Sie bekommt 2 Fläschchen am Tag... soll ich diese vielleicht auch noch weglassen? Dass sie dann mehr Hunger hätte?
      Zähne sind wohl auch unterwegs bzw eh schon durch, aber ich hab eher das Gefühl, dass es eine bewusste Verweigerung ist. Wenn ich ihr nämlich von meinem Essen etwas anbiete geht der Mund sehr wohl auf.
      Im Hochstuhl mag sie beim Essen auch nicht mehr sitzen... da will sie immer raus steigen.

      Was könnte ich tun? Ich weiß mir irgendwie nicht mehr zu helfen.

      Danke!

      • Hallo kirandrena,

        beim Hochstuhl solltest du hart bleiben und sie sichern.
        Was den Brei betrifft, hast du sicher recht, es liegt daran, dass sie lieber dein festes Essen haben möchte. Vielleicht versuchst du mal ihr nicht fein püriertes, sondern stückigeres Essen anzubieten. Kauen tut auch den Zahnleisten gut.

        Grüße
        Hebamme Sarah

        Ich berichte mal von meinen Erfahrungen.. Beide Kinder haben ähnlich oder genauso reagiert auf Brei mit Ausnahme von selbstgemachtem Obstmus. Kein Brei und auch kein Glas ging. Hab ich schnell kapiert und einfach mein /unser Essen klein gemacht und schwupp war es um die Kinder geschehen. Danach noch eine kleine Portion Muttermilch und jede Mahlzeit war perfekt. Gekochte Möhrchen, Spinat, Kartoffeln waren ganz vorn und auch ein Stück Obst oder Brot unter Aufsicht waren geliebt. An mir hat die Lebensmittelindustrie für Babys nichts verdient. Werde jetzt beim Dritten gar nichts mehr kaufen. Beim Kochen empfehle ich jedoch auf Salz und Gewürze zu verzichten.

        Viel Erfolg!!

Top Diskussionen anzeigen