Abrechnung Hebamme

    • (1) 05.07.17 - 14:16

      Hallo Sarah,

      ich habe eine Frage zur Abrechnung mit der Hebamme.

      Ich hatte in der Frühschwangerschaft starke Übelkeit und habe Akupunktur bei meiner Hebamme bekommen.

      Diese hat auch einen Hebammenvertrag mit mir gemacht wo drin steht das sie für mich verantwortlich ist und sollten Leistungen doppelt abgerechnet werden das diese dann privat liquidiert werden.

      Das ist soweit auch alles ok und verständlich.

      Nun zu meiner Frage ...

      Den Geburtsvorbereitungskurs mache ich nicht bei meiner Hebamme sondern in der Klinik in der ich entbinde bei der dortigen Hebammengemeinschaft.
      Kann es da Probleme geben? Ich habe meiner Hebamme gesagt das ich bei ihr an diesem Kurs nicht teilnehmen möchte und bin auch nicht hingegangen. Sie darf doch auch nur das abrechnen was als Leistung wirklich erbracht wird?

      Ich habe mit ihr abgesprochen das ich sie für evtl Beschwerden in der SS und das Wochenbett brauche.

      Vorbereitungskurs und Rückbildungskurs möchte ich im KH machen.

      Wenn sie nun den Kurs bei sich einfach aufschreiben würde müsste ich den dann privat bezahlen obwohl ich ja garnicht da war?

      Liebe Grüße Lieschen

      • Ich muss bei meiner Hebamme jede Kassenleistung mit Unterschrift quittieren, damit sie abrechnen kann.
        Sonst könnten Hebammen ja abrechnen, wie sie lustig sind...

        Hallo Lieschen,

        wenn im Vertrag nicht explizit drin steht, das du dich verpflichtest bei ihr die Kurse zu besuchen, kann sie dir darüber auch keine private Rechnung schreiben.

        Bei Kursen ist es meist vertraglich so geregelt, dass bei Nichterscheinen trotz verbindlicher Zusage, der Kurs privat gezahlt werden muss.

        Grüße
        Hebamme Sarah

        • Hallo Sarah vielen Dank für deine Antwort.

          Ich habe mich nie angemeldet bei der Hebamme zu einem Kurs. Wenn sie mir geschrieben hat was sie anbietet und wann diese Kurse starten habe ich ihr immer schriftlich geantwortet das ich keinen Bedarf habe und nicht teilnehmen möchte. Somit kann sie doch nur abrechnen was auch gemacht wird sonst wäre das doch eigentlich nicht ganz legal oder?

Top Diskussionen anzeigen