Keine Nachsorge Hebamme

    • (1) 11.07.17 - 17:20
      Inaktiv

      Hallo,

      Leider habe ich keine Hebamme für die Nachsorge gefunden, es ist mein zweites Kind. Das Wochenbett von meinem ersten Kind lief anders als erwartet, da mein Sohn wegen einer Fehlbildung der Speiseröhre operiert werden musste.

      Ich konnte ihn nach drei Wochen mit nachhause nehmen, zuvor war er erst 10 Tage auf der Intensivstation und dann 1,5 halb Wochen mit mir zusammen in der Kinderklinik. Ich habe ihn da selbst gepflegt und zunächst sondiert und dann gefüttert. Zuhause wurde er dann gestillt, dass hat auch gut funktioniert.

      Meine Nachsorge Hebamme kam dann noch vier mal etwa, hat mir ein paar Tipps wegen dem Stillen gegeben, mit mir das Baby gebadet und das Kind gewogen und den Nabel versorgt. Meine Geburtsverletzungen waren schon verheilt, mich hat sie daher nicht untersucht, nur die Gebärmutter abgetastet.

      Eigentlich traue ich mir die Pflege des Babys auch ohne diese Unterstützung zu- aber kann ich da was falsch machen? Brauche ich eine Waage für die erste Zeit? Ich wollte wieder stillen. Wie versorge ich den Nabel richtig? Mein Sohn wurde ja die erste Zeit in der Intensivstation versorgt, gibt es etwas was speziell in den ersten Tagen nach der Geburt zu beachten ist? Die ersten drei Tage nach der Geburt bleibe ich mit dem Kind im Krankenhaus.

      Danke für Ihre Antwort

      Lg

      • Hallo holly82,

        das du die ersten Tage in der Yklinik bleibst, hilft dir dabei abzuschätzen, wo es eventuell Dinge bei deinem Kind zu beachten gibt. Neugeborene sollten nach Ca 2Wochen ihr Geburtsgewicht wieder erreicht haben. Man sollte darauf achten, dass sie beim Trinken wirklich schlucken und häufig am Tag Urin lassen. Außerdem sollte man sich wegen der Neugenorenengelbsucht vom Kinderarzt im Krankenhaus beraten lassen.

        Alles Gute
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen