Geburtsvorbereitungskurs bei Privat Versicherten

    • (1) 01.08.17 - 22:04

      Geburtsvorbereitung für Privatversicherte teurer?

      Ich habe mich zu einem Geburtsvorbereitungskurs mit Partner angemeldet. Nachdem ich die Anmeldeunterlagen erhalten habe, sollte ich die Kursgebühr überweisen (95€ für mich + 55€ Partner). Bei der Anmeldung lag auch ein Behandlungsvertrag mit bei, auf dem allerdings "gesetzlich versichert" stand. Nun bin ich aber privat versichert. Die Hebamme sagte mir nun, dass ich dann bei Kursbeginn noch etwas nachzahlen müsste. Ich würde danach alles bei meiner privaten Versicherung einreichen und erstattet bekommen. Nun meine Frage: warum soll/ muss ich mehr vorab für den Kurs bezahlen als gesetzlich versicherte und wie läuft das mit dem Betrag für meinen Mann?
      Die Hebamme meinte gesetzlich Versicherte müssten den Betrag auch erstmal überweisen, würden den dann bei Kursbeginn wieder bekommen und die Hebamme rechnet dann direkt mit der Gesetzlichen Krankenkasse ab. Das verwirrt mich alles. Warum soll ich dann mehr Gebühr bezahlen ?

      • Hallo jackoo,

        deine Hebamme macht das, um sicher zu gehen, dass alle kommen und bezahlen. Sonst hat man häufig als Hebamme das Problem, das Frauen/Paare nicht erscheinen und man Verdienstausfälle hat.
        Das privat Versicherte den zweifachen Satz zahlen ist normal und machen alle deine Ärzte genauso.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen