Baby hat Saugverwirrung...Hilfe

    • (1) 06.08.17 - 20:37

      Hallo,

      ich bin sonst stille mitleserin, brauche aber heute mal einen direkten Rat, da mich mitlesen nicht mehr weiterbringt.

      Ich hab folgendes Problem:
      Mein Baby ist 5 Wochen alt und hat ein Problem mit der Flasche. Ich fang mal von vorn an

      Sie ist 2 Wochen früher per Kaiserschnitt geboren, und wog 2500g, da sie abgenommen hatte (Was ja an sich erstmal nicht schlimm ist, da Milcheinschuss erst am 3. Tag ist) wurde im Kh gleich zugefüttert. Die Sauger dort haben ein ziemlich großes Loch, sodass ihr die Milch gleich in den Mund gelaufen ist. In folge dessen, ist sie an der Brust immer eingeschlafen und wurde nicht satt.

      Aus diesem Grund pumpe ich ab und füttere auch zu.

      Ich habe die Philips Avent Flaschen und mit denen kam Sie nicht so gut zurecht. Auch da ist Sie nach ein paarmal Saugen eingeschlafen. Also bin ich los und habe Nuk First Choise Sauger geholt. Aber selbes Problem. Daraufhin habe ich Nuk Nature Sense geholt...auch da selbes Problem.

      Als sie 3 Wochen war, bin ich mit ihr ins KH, weil sie sehr stark geschrien hat und Bauchschmerzen hatte. Dort ist sie 2 Tage geblieben und mit diesen Saugern kam sie wieder bestens zurecht. Ich dachte mir: Ok die Sauger sind schön klein und passen in Ihren Mund. Also bin ich los und habe die ganz einfachen Flaschen von DM gekauft (keine Weithals) auf denen war der M Sauger drauf, der für Milchnahrung ist. Allerdings nicht für Pre und Muttermilch, dafür brauch man die S Sauger.

      Mit denen kam sie aber von Anfang an wieder nicht zurecht. Also habe ich die letzte Woche immer den M Sauger verwendet. Dadurch das ihr die Milch aber zu schnell durchlauft, trinkt sie sehr viel Luft und verschluckt sich. Dazu kommt, das es wohl auch für die Kiefermuskulatur nicht von Vorteil ist, Sauger mit großen Löchern zu verwenden.

      Nun mein Problem, was mache ich? Sie saugt am S Sauger 2-3 mal und merkt das es nicht schnell genug geht. Entweder sie macht gezeder und trinkt einfach nicht weiter oder sie schläft ein dabei. Ich brauche für 30 ml über ne halbe Std. und kriege nur mit Mühe und Not mehr in hinein.

      Ich glaube das sie eine fette Saugverwirrung hat. Aber wie bekomme ich es hin, das sie aus diesem Sauger trinkt.

      Ich hoffe habe es verständlich geschrieben. Bin echt verzweifelt. Weil ich ihr nicht wieder nen anderen Sauger geben will.

      Für Hilfe wäre ich wirklich dankbar.

      • Hallo jazzmin512,

        möchtest du denn auf längere Sicht auf ausschließliches Stillen wechseln? Das Problem ist, das deine Tochter immer darauf wartet, dass die Milch ohne Zutun in ihren Mund läuft. Ich kann sie verstehen, das Leben ist schön so anstrengend genug und dann soll man auch noch für sein Essen arbeiten.
        Leider steht für euch beide jetzt eine anstrengende Zeit an. Am besten wäre es, wenn du eine Hebamme oder Stillberaterin vor Ort findest.
        Ansonsten musst du mit deiner Tochter üben. Wenn du stillen willst, solltest du mit Bechern üben oder Stillhütchen anfangen. Ansonsten solltest du Flaschenaufsätze benutzen, wo sie auch dran "arbeiten" muss.
        Wenn du nicht unbedingt stillen willst, kannst du den Sauger benutzen mit dem es am besten geht und dazwischen immer pausieren und Bäuerchen machen.
        Es ist über das Forum sehr schwierig zu erklären und zu helfen, wie gesagt am besten jemand zur Hilfe holen.

        Grüße

        Hebamme Sarah

        • Hallo Sarah,
          Leider hat das mit stillen nicht geklappt und ich hab zu wenig Milch. Beim abpumpen kommt über den Tag gerade mal ca 250-300 ml.
          Das es mit stillen nicht geklappt hat, stört mich nicht so. Hauptsache sie isst.

          Mittlerweile ist es ganz schlimm geworden. Da ich es mit dem kleinen Sauger probiert habe und sie richtig grantig geworden ist beim trinken, und einfach nicht mehr als 20-30 ml getrunken hat, habe ich wieder den M Sauger genommen.

          ( am Montag hatten wir einen Termin beim Kardiologen und anschließend waren wir zur U3, beide Ärzte meinten, das es nicht schlimm ist, wenn sie diesen Sauger nimmt)

          Aber mittlerweile ist sie richtig schlecht beim trinken. Sie hat offensichtlich Hunger, aber sie saugt ein paar mal und fängt mit quengeln an. Dann nehm ich sie hoch zum bäuern. Danach geht es meist noch schlimmer weiter. Jetzt brauchen wir bei dem M Sauger auch schon ewig, weil nur Gequengel ist. Ich Spazier mit ihr durch die ganze Wohnung und Versuch sie abzulenken.

          Aber es macht ihr keinen Spaß zu trinken und mir auch nicht. Sie ist garnicht mehr entspannt beim trinken, sondern nur noch aufgeregt.
          Wie schaffe ich es, ihr das trinken wieder schmackhaft zu machen?

          Ich bin ja selber schuld. Hab mich immerwieder bequatschen lassen, wie man es machen sollte und nun hab ich ein frustriertes Kind beim trinken. Hab Angst das es immer schlimmer wird.

          Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen