Kindsbewegungen 38ssw

    • (1) 08.09.17 - 06:28

      Hallo

      Ich würde gerne wissen ob die zwerge von tag zu tag ruhiger werden? Habe eine dünne Bauchdecke und merke jede Drehung des Babys in mir.

      Ich spüre ihn zwar jeden Tag rund um die uhr allerdings wird er immer "schwächer" und langsamer und von Tag zu Tag und die Pausen zwischen den Bewegungen werden größer.
      Ist das normal?

      Auf dem Ultraschall war Nabelschnurversoegung gut. Fruchtwassermenge top.

      Des weiteren, würd ich gerne wissen wenn waa mit dem kind nicht stimmt, er nicht ausreichend versorgt wird, die Herztöne abfallen? Ich benutze ein Stethoskop. Oder kann man das damit nicht herausfinden?

      Glg

        • Hallo Ines, danke für deine Antwort.
          Aber wie kann man denn die Qualität der Herztöne überprüfen? Ein CTG beispielsweise misst ja auch nur die Bewegung und das Herz schlägt schneller. Wenn das Kind schläft sind sie ja ruhig. Was soll ich denen im Krankenhaus denn sagen? Die sagen nämlich, wenn sich das Kind bewegt ist ja alles gut...

          Vielen Dank :)

          • Dass das CTG nur die Frequenz aufzeichnet, sieht auf den ersten Blick so aus, es beschreibt aber u.a. auch noch eine Oszillationsamplitude, die man beim kurzfristigen Abhören nicht mitbekommen kann und die Hinweise auf das Wohlbefinden und die Placentadurchblutung geben.
            Wenn sich das Baby bewegt, ist es grundsätzlich am Leben.
            Aber oft genug habe ich in 20 Jahren Kreißsaaltätigkeit erlebt, dass die Frau in den Kreißsaal kam und sagte, "Da stimmt was nicht" und Recht hatte. Daher: wenn es ein merkwürdiges Gefühl gibt, MÜSSEN immer alle Parameter, wie CTG, Doppler, Ultraschall und ggf Blutentnahmen abgeklopft werden, um dieses Gefühl zu entkräften. Alles andere zeugt von Unprofessionalität.
            Liebe Grüße, Hebamme Ines

Top Diskussionen anzeigen