Zu wenig Fruchtwasser 37 ssw

    • (1) 26.09.17 - 11:09

      Hallo ich hab eine Überweisung für eine Geburtsplanung erhalten.
      Da steht als Auftrag: Geburtsplanung, US und DPL erbeten.
      Wofür genau stehen diese Abkürzungen?

      Diagnose ist: oligohydramnion in der 37 ssw.

      Nächste Woche Bin ich im kh deswegen und bin dann bei 38+4. Wird es dann eher auf eine Einleitung oder eine fruchtwasser nachfüllung hinauslaufen?

      Laut Arzt ist das Kind mit 3 kg gut entwickelt. Natürlich verstehe ich das sie keine genaue Therapie nennen können aber vielleicht aus ihrer Erfahrung heraus? Da im Internet immer so viel steht und mich durcheinander bringt.

      Sollte ich bis zur Abklärung irgendwas beachten? Das Trinken versuche ich zu erhöhen. Wasser zu trinken wird irgendwann einfach nur ekelig. Wenn ich Saft oder andere Getränke trinke. Helfen die dann auch oder sind die eher schädlich?

      Das waren jetzt viele Fragen. Ich danke Ihnen im voraus.

      • Hallo larina91,

        im Krankenhaus wird ein Ultraschall und eine Doppleruntersuchung gemacht. Dort soll geschaut werden wieviel Fruchtwasser noch da ist und wie gut das Kind noch versorgt ist. Falls da etwas nicht in Ordnung ist, wird in der Woche eingeleitet. Falls es nicht bedenklich ist, kann abgewartet werden.
        Du kannst die Fruchtwassermenge übrigens nicht beeinflussen.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen