6. SW

    • (1) 08.10.17 - 11:40

      Hallo,

      ich bin in der 6. SW und seit Jahren lasse ich mir meine Haare blondieren.

      Jetzt habe ich kommende Woche einen Friseurtermin und weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Ich möchte es definitiv nicht kommunizieren, dass ich schwanger bin. Spricht etwas dagegen mit der Blondierung Strähnchen machen zu lassen? Diese wären 1-2 cm vom Ansatz weg, da ich aktuell eh einen Naturansatz habe.

      Des weiteren mache ich mir Gedanken, da ich in den letzten Wochen immer mal Alkohol getrunken habe - dachte nie, dass ich schwanger bin, da ich laut meiner FA keinen natürlichen Eisprung hätte haben sollen und wir ab 2018 diesen künstlich stimulieren wollten. Es waren keine Unmengen, aber hier ein Radler, ein Wein und mal ein Sahnelikör.

      Genauso habe ich bei Kopfschmerzen eine Aspirin oder Ibu genommen.

      Ich hoffe das hat dem kleinen Böhnchen nicht geschadet. Nach der ersten Freude als ich den positiven Test in der Hand hatte, kam gleich mein schlechtes Gewissen.

      LG Daeni

      • Hallo Daeni,

        du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, das geht den meisten Frauen vor dem positiven Test so, das ist nicht schlimm.
        Strähnen sind einer kompletten Blondierung oder Färbung definitiv vorzuziehen. Ob es grundsätzlich schädlich ist, kann bei der Menge der Produkte auf dem Markt nicht gesagt werden.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen