Einmal Zervixinsuffizienz - immer Zervixinsuffizienz?

    • (1) 16.10.17 - 14:10

      Hallo Sarah.

      In der Schwangerschaft mit unserer Tochter (16 Monate) musste ich ungefähr ab der 24. Woche viel liegen, weil mein Gebärmutterhals sich immer weiter verkürzte.
      Ich hatte keine Wehen und keine Infektion, die diese Verkürzung verursacht hätten. Ich weiß aber, dass es in meiner Familie sowohl mütterlicher- als auch väterlicherseits bei mehreren Frauen ähnliche Probleme gab, so auch bei meiner eigenen Mutter.

      Mit meiner Tochter schaffte ich es zum Glück noch bis einen Tag vor ET, ging dann mit Verdacht auf Blasensprung ins Krankenhaus (war wohl ein hoher Blasenriss) und kam dort mit einem 7cm eröffneten Muttermund an, ohne jemals eine einzige ernstzunehmende Wehe gehabt zu haben. Wehen bekam ich auch erst, nachdem die Fruchtblase geöffnet wurde, und 2 Stunden später war die Kleine dann schon da, also recht fix für eine Erstgebährende.

      Meine Sorge ist nun, dass sich das Drama mit dem verkürzen Gebärmutterhals in einer 2. Schwangerschaft wiederholt und ich wieder viel liegen muss. Mit quirligen Kleinkind kann ich mir das nur schwer vorstellen! Muss man davon ausgehen, wenn man in der 1. Schwangerschaft Probleme mit einer Zervixinsuffizienz hatte, dass sich dies in einer 2. Schwangerschaft wiederholt?
      Ich weiß, man sagt, jede Schwangerschaft ist anders, aber ich kann mir das in meinem Fall so gar nicht vorstellen...

      Ich werde auf jeden Fall auch noch mit meinem Gynäkologen darüber sprechen, der meinen Fall ja besser kennt und mich während der Schwangerschaft sehr gut betreut hat, aber vielleicht hast du ja auch Erfahrung damit und kannst mir deine Einschätzung schreiben.

      Vielen Dank!

      • Hallo junimaus16,

        so wie du es beschreibst, kann man leider davon ausgehen, dass es wieder so kommt. Denn bei dir scheint eine Bindegewebsschwäche vorzuliegen, die das Gewicht der Schwangerschaft nicht tragen kann.

        Grüße
        Hebamme Sarah

        • Hallo Sarah.

          So etwas hatte ich befürchtet.
          Wahrscheinlich verkürzt sich der Gebärmutterhals beim 2. Mal dann tendenziell sogar noch früher, durch die vorhergegangenen Schwangerschaft und Geburt...

          Wir müssen uns also gut überlegen, ob wir es organisiert bekommen, dass ich wieder monatelang auf dem Sofa liege.
          Vielleicht bleibt unsere Tochter dann doch Einzelkind

          Danke dir trotzdem für deine Antwort!

          LG

Top Diskussionen anzeigen