2x Kaiserschnitt dann spontane geburt ?

    • (1) 24.10.17 - 14:45

      Hallo erstmal
      Ein sehr interessantes Thema habe ich hier mit gebracht und hoffe bekomme eine ehrliche Antwort darauf.
      Ich habe bereits 2 Kinder und 2x ks
      Der erste ks war im August 2012 ( frühchen 28 ssw )
      Der zweite ks folgte im September 2016 es sollte eine spontane Geburt werden .
      Hatte eigene wehen und wurde dann noch am Tropf gehängt zur Einleitung bei 40+2 ssw .
      2 Std später ist meine fruchtblase geplatzt.
      Der Schock grünes fruchtwasser wurde dann festgestellt das ich eine Infektion hatte bekam Antibiotika.
      Der Muttermund öffnete sich nur sehr sehr langsam trotz starker und regelmäßiger wehen bekam immer wieder sehr starke Schmerzen an der ks Narbe.
      Am Abend bekam ich eine pda so gegen
      21 Uhr .
      Trotz pda hatte ich immer noch sehr starke Schmerzen an der ks Narbe.
      2 Std später gehen 23 Uhr Abends wurde nochmal alles kontrolliert Muttermund erst bei 3-4 cm :( mitlweile unerträgliche Schmerzen am der Narbe ich mit meinen Kräften am Ende Die Infektion ging nicht runter und es musste der ks gemacht werden .

      Naja nun möchten wir unser 3tes und letztes Baby und mir wurde schon öfter gesagt 1x ks immer ks oder nach 2 ks wird das 3 automatisch auch ein ks.

      Nur möchte ich das nicht so hinnehmen und würde gerne das 3te Baby auch wieder versuchen spontan zu entbinden.
      Höre immer wieder das es verrückt wäre und nicht möglich nur habe ich jetzt schon öfter gelesen das manche Frauen das 3te spontan bekommen haben .

      Ich wünsche es mir vom ganzen Herzen nur ein einziges mal dies erleben zu dürfen wie es ist sein Kind auf natürliche Weise zur Welt zu bringen.

      Habe das kkh angeschrieben wo ich meine 2 Kinder bekommen habe der Chefarzt schrieb mir eine Mail das sie dieses Risiko nicht eingehen möchten . Und mir zu einem erneuten ks raten würden .
      Was genau bedeutet dies für mich ? Das sie mich gar nicht als Patientin nehmen ?
      Ich bin der Meinung das es den Ärzten nicht so richtig um den Wunsch der Mama geht sondern nur was das finanzielle angeht .
      Ich erhoffe mir hier eine ehrliche Antwort.

      • Hallo mond92,

        es gibt Studien darüber, dass das Rupturrisiko ( Die Gebärmutter reißt) mit jedem Kaiserschnitt steigt. Diese Komplikation gefährdet das Leben von Mutter und Kind. Daher sagen viele Kliniken, dass sie nach zwei Kaiserschnitten nur zum 3.Kaiserschnitt raten. Es gibt keine Einheitliche deutsche Leitlinie dazu.
        Da das Risiko zwar steigt, allerdings überschaubar ist ( ca 9 von 1000 Frauen haben eine gedeckte oder offene Ruptur nach 2 Kaiserschnitten), gibt es inzwischen aber auch Kliniken, die es anbieten.

        Grüße
        Hebamme Sarah

        • Hallo danke für ihre Antwort.
          Also sind sie der Meinung das dies möglich wäre .
          Wie müsste man da denn am besten vorgehen?
          Und sind es unikliniken die so etwas anbieten ?

Top Diskussionen anzeigen