Zervixinsuffizienz Verständnisfrage

    • (1) 16.11.17 - 20:54

      Hallo,
      Ich habe eine, vielleicht ganz blöde, Frage. Ich habe eine Zervixinsuffizienz und trotz Cerclage und Bettruhe wird es nicht besser sondern schlechter. Wenn sich der Gebärmutterhals verkürzt...tut er dies durch die innere Trichterbildung, also immer vom Kind aus oder kann er sich auch vom Bereich der Scheide verkürzen? Bei mir hält nur nach ab Cerclage zur Scheide hin den Trichter auf sich auszudehnen. Ich hoffe die Frage ist einigermaßen verständlich formuliert.
      Wenn nun die Cerclage nicht mehr hält erkenne ich das an Wehen oder was kann sonst passieren?
      Danke für die Aufklärung

      • Hallo inabab,

        bei Vervixinsuffizienz ist der Trichter vom Kind aus, da dort das Gewicht und der Druck ist. Der Gebärmutterhalses braucht sich auf, wie unter normalen Wehen. Am Ende einer normalen SS ist es häufig anders herum, der innere Muttermund ist zu und der äußere ist 1-2cm geöffnet, als der Trichter ist dort umgekehrt.
        Du wirst es ehr an einem Druckgefühl merken.

        Alles Gute
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen