Nach 10 Monaten Schmerzen beim Stillen

    • (1) 04.01.18 - 18:01

      Hallo,

      Mein Sohn ist jetzt gut 10 Monate alt und seit Ende November stille ich nur noch morgens, abends und nachts. Aber die letzten Tage will mein Sohn nachts sehr häufig die Brust und war mitunter auch ein wenig ruppig (aua! Er hat 8 Zähne 😖). Seit gestern Abend bereiten mir meine Brustwarzen zunehmend Probleme. Sie sind sehr empfindlich, sogar Duschen war schmerzhaft. Leider haben die Multimam Kompressen keine Linderung gebracht. Dazu kommt, dass ich durch das häufige Anlegen in der Nacht einen verstärkten Milcheinschuss habe. Als ich meinen Sohn jetzt gestillt habe, hätte ich am liebsten vor Schmerz gebrüllt. Aber auch danach habe ich noch Schmerzen und ich fühle mich regelrecht krank, zitterig, müde und erschöpft. Zum Arzt brauche ich nicht zu gehen, hier in den Niederlanden wird bei allem Paracetamol verabreicht 🙄 und durch die Hebamme wird man nur die ersten 6 Wochen nach der Entbindung betreut.
      Ich weiß, eine Ferndiagnose ist schwer, aber vielleicht kann ich Rat bekommen, was ich außer Abstillen noch versuchen kann.
      Übrigens, mein Sohn hat keine weiße Flecken im Mund und ich nur an einer Brust. Aber solche Flecken hat nach der Geburt meine Hebamme als Folge von zu starkem Saugen beurteilt.
      Tut mir leid, dass es so lange geworden ist.
      Liebe Grüße

      • Hallo mamachi,

        ich vermute, das die Brustwarzen durch die Mehrbelastung gereizt ist. Versuch es mit Beimwellsalbe und Luft dran lassen. Außerdem könntest du Magnesium, am besten Schüßler Salz Nr 7 probieren.
        Sollte es durch eine Verletzung zu einer Brustentzündung kommen, kühlen und zum Arzt.
        Dein Sohn macht wahrscheinlich gerade einen Wachstumsschub durch und braucht wieder nachts mehr Energie und Trost.

        Grüße
        Hebamme Sarah

        • Hallo Sarah,

          Vielen Dank für die rasche und hilfreiche Antwort!
          Heute habe ich bei besserem Licht die Abdrücke von 4 Zähnchen und einen kleinen Bluterguss an der Brustwarze entdeckt. Gestern war ich viel zu angespannt.
          Auf deinen Rat hin habe ich die Zusammensetzung meines Multivitamin und Mineralien Präparates überprüft. Zu meiner Verwunderung enthält das überhaupt kein Magnesium. Seit heute nehme ich also zusätzlich Magnesium. Vielen Dank für den Rat!

Top Diskussionen anzeigen