schweres Baby

    • (1) 14.01.18 - 03:02

      Hallo,

      Ich bin derzeit mit meinem 4 Kind in der 37ssw schwanger.
      Bei meiner ersten ss war ich 19 Jahre und meine Tochter kam mit 3500g zur Welt (5 Tage nach ET)
      Bei meiner 2 ss war ich 27 Jahre und meine Tochter kam mit 3390g zur Welt (4 Tage nach ET)
      Bei meiner 3 Tochter war ich 30 Jahre und die Maus kam 1 Tag nach ET mit Einleitung wegen ss Diabetes (ohne Insulin) mit 3300g zur Welt.
      Nun bin ich 37 Jahre und wie schon erwähnt in der 37 ssw. Die Diabetes ist geblieben und man fand heraus das diese auch nichts mit der ss zu tun hatte.
      Nun habe ich schon angefangen Insulin zu spritzen bevor ich schwanger war. Anfangs waren dir Werte ok doch umso weiter die ss fortschreitet umso schlechter werden die Werte.
      Bis vor 5/6 Wochen war das Gewicht vom kleinen Mann noch ok (1870g in der 31 ssw), doch 5 Wochen später in der 36 ssw (35+5) soll er bereits 3323g auf die Waage bringen, was natürlich sehr viel ist.
      Ich muss am 17. 01 zu Geburtsplanung ins Krankenhaus und mein Arzt rechnet damit das die nicht mehr lange warten werden und die Geburt so schnell wie möglich einleiten.
      Jedoch meinte der Arzt das er den Umfang vom Bauch nicht genau messen konnte da ja nicht mehr viel Platz im Bauch ist. Der Kopf und alles andere waren Zeitgerecht entwickelt nur der Bauchumfang war wohl bereits der 40 ssw entsprechend.
      Was meinen Sie, kann ich mein Baby normal entbinden und kann sich mein Arzt wirklich irren.
      Einen Kaiserschnitt möchte ich jedenfalls nicht, habe aber Angst das dem kleinen unter der Geburt etwas passiert. Ich bin momentan echt verzweifelt.

      Lg milka

      • (2) 14.01.18 - 10:37

        Hallo liebes
        Habe am 9.1 (ET +9) mein Sohn mit 4700g per Not-KS zu Welt. Habe kein SS-Dia. Oder etwas anders,hab 'nur'21 kg zugenohmen. 2 verschiedene Ärzte haben laut US ein Babygewicht von 4100g /4200g geschätzt...ich wollte unbedingt auch ein natürliches Geburt erleben. Wurde eingeleiet und hatte 27 Std Wehnen und Schmerz und am schluss musste er per Not-KS rausgeholt werden weil er 3x Nabelschnur um den Hals hatte (dies kam aber erst später raus).
        Was ist Dir raten möchte,höre auf die Vorschläge vom Arzt den die Wissen was Sie tun und was das Beste für euch ist.
        Ich hätte mein Baby beina verloren weil ich unbedingt 'normal Gebähren' wollte.
        Lg und viel Kraft

        Hallo Milka,

        wenn der Bauchumfang des Kindes viel weiter ist, deutet das leider auf einen sehr schlecht eingestellten Diabetes hin.
        Allerdings verfälscht dieses auch vollkommen die Gewichtsmessung, da der Ultraschall das Gewicht aus Werten ausrechnet.
        Es kann also sein, dass das Kind nicht ganz so schwer ist, trotzdem solltest du mit deinem Diabetologen sprechen, ob man an den Werten noch etwas machen kann.
        Wenn du alle spontan bekommen hast, kannst du es auch bei einem größeren Kind spontan versuchen.
        Wichtig ist eine Klinik mit Kinderklinik, da dein Sohn evtl Probleme mit dem Blutzucker bekommt, wenn dein Diabetes nicht gut eingestellt war.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen