Eigenurintherapie

    • (1) 30.01.18 - 21:46

      Liebe Hebamme

      Ich leider seit bald einem Jahr unter ständigem Juckreiz und nehme deshalb so alle zwei Tage ein Antiallergiekum weil ich es sonst nicht aushalte. Ich habe schon jenstes versucht, Alternativmedizin wie Akupunktur, Bioresonanz, Tachopressur... Habe auf Anraten längere Zeit auf Milch-, Laktose-, Weizen-, Daunenprodukte verzichtet aber alles ohne Erfolg. Ein Naturheilarzt hat mir jetzt gesagt, dass bei Urtikaria die Eigenurintherapie oft erfolgreich ist und ob ich mir das vorstellen könne... Er sagt dass dies in der Schwangerschaft kein Problem sei aber ich wollte trotzdem noch eine Zweitmeinung einholen. Denken Sie auch, dass man das Problemlos machen kann? Ich bin in der 15 SSW.

      Liebe Grüsse und vielen Dank im Voraus.

      • Hallo rivellablau,

        Ich kenne mich leider mit der Therapie nicht aus, am besten du hältst mal Rücksprache mit deinem Arzt. Ich vermute aber, da es dein eigener ist, gibt es da keine Probleme. Aber ich weiß es nicht.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen