PDA - Absicherung/Beruhigung

    • (1) 04.02.18 - 13:38

      Hallo!
      Ich bin zwar erst 18.SSW, freue mich total auf mein (Wunsch)Baby, aber ich habe schon viel (für mich traumatisches) erlebt: mit 9Jahren Zeuge eines Wehensturms, mit 13 Jahren in der Schule Geburtsfilme gesehen --> Nie im Leben tu ich mir das an! Die Jahre danach: begegnete ich einer Schwangeren --> alle Bilder im Kopf --> mein Zustand: Zittern, Schwitzen, Frieren, Bewegungsunfähig, konnte kaum atmen. Und ich habe Beziehungen immer beendet sobald sie ernst wurden, aus Angst, der Mann könnte Kinder wollen.


      Nun zu meinem Anliegen: Allein die Möglichkeit einer PDA hat mich von meinem ursprünglichen Gedanken an einen Wunsch-KS abgebracht. Allerdings habe ich jetzt schon die Befürchtung, dass es dann, wenn es so weit ist, versucht wird, mir die PDA auszureden, sie hinausgezögert wird, ich lange drum betteln muss, bis es dann heißt "Zu Spät".

      Wie kann ich im Bezug auf die PDA am besten Vorkehrungen treffen/mich absichern???

      P.S. Trotz allem versuche ich entspannt und mit Freuden der Geburt entgegenzusehen, mich einfach auf den Moment (es kommt wie es kommt) einzulassen und mich nicht auf die PDA zu versteifen. Vielleicht brauche/will ich sie dann gar nicht mehr. Aber eben im Vorhinein schon gut abgesichert zu sein - ohne dass es dann im Falle einer PDA zu Verzögerungen wie Erklärungen, Tests, etc. kommt - würde mich schon sehr beruhigen.

      Sorry, für den langen Text.

      Danke

      • Hi, also ich kann dir sagen das wenn du eine PDA möchtest, musst du das unterschreiben dann bekommst du auch recht zügig eine. Als ich 2014 meinen Sohn zur Welt gebracht habe, meinte die Hebamme von alleine möchten Sie eine PDA.
        Wenn du dich in deinem Wunsch Krankenhaus anmeldest dann kannst du das auch schon erwähnen. Erkläre ihnen deine Ängste es wird niemand versuchen dir die PDA auszureden, wenn du eine möchtest.
        Alles Gute für dich.

        • Hallo :-)

          deine Erfahrung hört sich schon mal gut an!

          Was ich vorhabe bzw. vom KH angeboten wird:
          - Infoabend zur PDA
          - PDA - Zettel holen/ausfüllen - kann ich das erst bei der Geburtsanmeldung machen? Oder geht das schon viel früher?
          - GVK
          - Akkupunktur wird auch angeboten, hab schon viel Gutes darüber gehört, aber: Geht die in Kombination mit PDA?

          • Also zur Geburt habe ich mich 2014 nicht angemeldet und auch nicht in dieser Schwangerschaft.
            Beidemal habe ich mit einer Hebamme gesprochen aber dort wurde nichts erwähnt von einer PDA.
            Es gibts aber Krankenhäuser die das vorher wissen möchten, habe ich auch schon gehört.
            Sonst sagst du denen das einfach bei der Anmeldung.
            Normalerweise spricht man noch mit einer Hebamme und ihr kannst du dann deinem Wunsch mitteilen.
            Wenn sie dich nicht vorher fragt, fragst du einfach: "wie sieht es denn mit der PDA aus„? Mach dir nicht so viele Gedanken, wenn du dir wirklich eine " wünscht " wirst du sie bekommen. :-)

      Hallo manwald84,

      du kannst das bei der Anmeldung schon ansprechen und erklären, dass wird dann in deiner Akte vermerkt.

      Grüße
      Hebamme Sarah

      • Super! Danke!

        Eure Antworten beruhigen mich schon mal sehr :-)

        Grade eben mit meiner Vorgeschichte denke ich, ist es doch verständlich, wenn ich mir eine PDA (ich weiß, kein Allheilmittel) wünsche. Mir fällt es ja auch schwer darüber zu sprechen ohne dass ich zu Zittern etc. anfange. WEiß nur mein (Bald) Mann bis jetzt.

        Ich danke euch.

Top Diskussionen anzeigen