Große Angst nach zwei fehlgeburten

    • (1) 14.02.18 - 15:30

      Hallo, nach bereits zwei Fehlgeburten im letzten halben Jahr schleppe ich einen Haufen Angst mit mir herum. Ich bin jetzt vermutlich bei 5+4. nehme bei dieser Schwangerschaft von Anfang an progestan wodurch ich bis jetzt auch keine Blutungen habe. Kann das progestan eine abbruchblutung unterdrücken oder kommt sie trotzdem? Außerdem habe ich große Sorge das etwas nicht stimmt weil mir bis jetzt garnicht schlecht ist wie bei der ersten Schwangerschaft. Sagt man nicht das einem übel wird von dem hcg Anstieg?

      • Hallo:)
        ich hatte auch zwei fehlgeburten und wurde in der 3ten ss mit progesteron unterstützt. die Übelkeit kam erst in der 7ten Woche und ich habe mir gewünscht sie wäre nicht gekommen. 😂

        fehlgeburten sind relativ häufig und heißen nicht unbedingt dass mit dir etwas nicht stimmt oder du keine Kinder mehr zur Welt bringen kannst. ich habe mittlerweile einen Sohn der dieses Jahr 5 Jahre alt wird und bin momentan in der 15 ssw ( auch diesmal mit progesteron bis zur 12ssw).

        Versuche dich zu entspannen, solange es dir gut geht und du nicht von der Übelkeit geplagt bist.
        auch die Übelkeit kann von ss zu ss unterschiedlich auftreten.

        ich wünsche euch das beste ! Lg 😊

        Hallo wunschkind2601,

        das Progesteron führt deinem Körper das Gelbkörperhormon zu, das braucht er um die Schwangerschaft zu halten und weiterzuentwickeln. Falls du einen Mangel hattest, wird er so ausgeglichen.
        Das dir so früh noch nicht übel ist, ist vollkommen normal. Aber auch eine vollkommene Abwesenheit von Übelkeit und Co muss nichts schlimmes heißen.

        Alles Gute
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen