Angst vor Vaginose

    • (1) 21.02.18 - 14:12

      Infektionen
      Schwangerschaft

      wunder11.08.2018
      heute, 14:10 Den Beitrag als hilfreich bewerten0
      Panische Angst vor bateriellen Infektionen
      Hallo,

      in meiner 1. SS hatte ich eine Ureaplasmen Infektion. Hatte keine Symptome. Wurde per Zufall entdeckt, da ich auf einen Abstrich bestand. Das war aber bei meiner letzten Ärztin. Musste Wechseln

      Nun in in der 2. hab ich irre Angst eine Infektion zu bekommen bzw dass die nicht erkannt wird. Und was passiert.

      Mein Arzt hat letztens nen abstrich gemacht. Aber da geht er nur leicht rein und das wars. Ist das so üblich? Dachte, es muss in Mumunähe gemacht werden. ??? So viele Fragezeichen. Meine ärztin nimmt mich nicht bei jeder VU auf den Stuhl. Macht immer nur kurz US übern Bauch und halt den anderen Kram.

      Bin in der 17. SSW

      • Hallo wunder11.08.2018,

        es gibt zwei Arten von Abstrichen, einmal den vaginalen, wie deiner. Der andere ist ein Cervix Abstrich. Ureaplasmen werden auch im Vaginalabstrich nachgewiesen.

        Grüße
        Hebamme Sarah

        • Ok danke das beruhigt schon bisschen. Habe das Multigyn Actigel zu Hause. Kann ich das nehmen odee ist es quatsch? Und wann wird so eine bakterielle Infektion gefährlich? Also wie lange dauert es bis wirklich sowas wie Frühgeburt passieren kann?

          • Das Gel kann nicht schaden. Bei einer Infektion kommt es auf den Erreger und das Immunsystem sn. Es passiert abernicht über Nacht, der Gebärmutterhals würde sich verkürzen.

            Grüße
            Hebamme Sarah

            • Wenn es ja nicht per abstrich getestet wird, weil keine Symptome sind, würde man es dann erst merken wenn sich der Gebärmutterhals verkürzt? Ich weiß nicht warum, aber es lässt mich nicht los. Was würden Sie mir raten?

Top Diskussionen anzeigen