Makrosomie

    • (1) 26.02.18 - 17:17

      Hallo,
      Ich bin heute 34+1
      Habe Schwangerschaftsdiabetes, wurde aber noch nicht auf Insulin eingestellt, da meine Werte nur nachts etwas erhöht waren. Mein Baby war auch immer in der Norm (obere Grenze von Größe und Gewicht)
      Nur heute kam der schock, laut Messung wäre der kleine von seiner Größe und Gewicht schon wie in der 38 SSW, 49cm groß und 3200g,
      Kopfumfang 331, Abd. Umfang 349

      Was ich aber auch komisch finde das ich selbst kaum zugenommen habe .. ich bringe sogar 1kg weniger auf die Waage wie vor 3 Wochen...

      Wegen der Geburt mache ich mir keine Gedanken weil ich eh einem KS bekomme weil ich eine plazenta praevia habe.

      Meine Frage ist was für Gesundheitliche Probleme/ Folgen so eine Makrosomie mit sich bringen kann????

      Lieben Gruß Sandra

      • Hallo Sandra,

        ein makrosomes Kind bei einem Schwangerschaftsdiabetes bedeutet meist, dass der Diabetes nicht gut eingestellt ist. Das würde nach der Geburt einige Probleme nach sich ziehen. die Kinder wachsen im Mutterleib so stark,weil sie zuviel Insulin produzieren müssen, um den Blutzucker der Mutter auszugleichen. die inneren Organe sin im Verhältnis aber eher unreif. Nach der Geburt können die Kinder stark unterzuckern, da die Bauchspeicheldrüse weiterhin zuviel Insulin produziert.
        Du solltest dich mit einem Diabetologen und dem Frauenarzt besprechen, um zu schauen was zu tun ist.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen