Analvenenthrombose

    • (1) 11.03.18 - 15:22

      Hallo, ich habe mal eine Frage. Ich war am Freitag bei meinem Hausarzt weil ich vermutet habe, Hämorrhoiden zu haben die nun richtig ärgern (sitzen geht gar nicht, Schmerzen sogar beim Liegen, Stehen, Laufen). Die Ärztin meinte, es wäre wahrscheinlich eher eine Analvenenthrombose (evtl dazu Hämorrhoiden). Sie hat mir eine Salbe verschrieben die gegen die Schmerzen helfen soll und gesagt, dass das irgendwann von alleine weggeht. Bin aktuell in der 33 SSW. Nun ist dieser dicke Knubbel heute morgen an einer Stelle aufgegangen und es blutet nun (fühle aber noch keine Erleichterung). Wie lange hält so eine Blutung an? Was muss ich noch beachten? Ggf doch nochmal zum Arzt? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sowas bei der Geburt nochmal auftritt? Danke im Voraus für ein kurzes Feedback!

      • Hallo lemoncake82,

        das kann ich leider so gar nicht beurteilen. Am besten das schaut sich nochmal jemand an, wenn es nicht aufhört zu bluten oder stark blutet.
        Bei der Geburt kann es durch das pressen nochmal verschlimmern, muss aber nicht unbedingt so sein. Häufig bildet es sich im Wochenbett zurück.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen