Unerträgliche Einschlafsituation nach dem Abstillen

    • (1) 18.05.18 - 13:38

      Hallo,ich hoffe ich bin hier richtig.
      Meine Tochter wird Anfang Juni 2 und vor 2 Wochen habe ich abgestillt . Es war "nur noch" Einachlafstillen aber sie ist nachts jede Stunde aufgewacht und wollte ran. Ich konnte nicht mehr.Nun ist es so,dass Schlafen für sie etwas Schreckliches ist. Sobald sie mitbekommt,dass es Zeit zum Schlafen ist (egal ob Mittag-oder Nachtschlaf) weint und schreit sie. Sagt immer wieder nein,haut mich und wirft Gegenstände gegen mich.
      Nach ca 10 Minuten beruhigt sie sich dann,kuschelt sich an mich und schläft ein ohne zwischendurch aufzuwachen. Sie schläft in meinem Bett,ich kuschel mit ihr oder nehme sie auf den Schoß...
      Was kann ich tun,damit sie am Schlafen nichts Schlimmes sieht?
      Ein Milchflächen (oder ein anderes Getränk)will sie nicht,auch kein Kuscheltier. Wichtig ist ihr dass sie auf meinem Kissen schläft

      • Hallo sabsy89,

        war die Situation schon vor dem Abstillen so oder ist es erst seit 2Wochen so?
        Ich würde etwas für Sie reizvolles an die Einschlafroutine knüpfen. Oder sie bis sie richtig müde ist auf bleiben lassen.
        Eventuell ist es aber auch nur ein Phase, in der sie Angst hat etwas zu verpassen, wenn es ins Bett geht.

        Grüße
        Hebamme Sarah

        • Nee,vorher war es so,dass sie richtig aufs schlafen gehen gefreut hat,weil sie ja wusste,sie darf an die Brust.
          Hast du eine Idee für etwas Reizvolles?

          Ich hab in dem Beitrag übrigens einen Fehler eingebaut. Es sind nicht 10 Min sondern 1-2 Stunden:-(

          • Das Reizvolle ist bei jedem Kind etwas anderes, etwas was am besten schon etwas beruhigt. Je nach Alter und Interesse, ein Kakao, ein Buch angucken, in die Wanne, usw. Etwas was deine Tochter ganz toll findet und das jetzt als ins Bett geh Ritual einbauen.

Top Diskussionen anzeigen