Zervixpolyp

    • (1) 26.05.18 - 09:51

      Ich bin im Moment in der 14. Ssw und bereits in der 8. Ssw wurde bei mir ein Zervixpolyp festgestellt. Dieser blutet ab und zu mal. Das heißt ich habe so aller 3-4 Wochen ne kleine Schmierblutung. Vor 2 Wochen wurde ich deshalb im Krankenhaus untersucht und sie möchten den Polyp nach der 16.ssw entfernen. Ich bin hin- und hergerissen. Zum einen möchte ich ihn gerne loswerden, allerdings ist das leichte öffnen des Muttermundes auch ein sehr riskanter Eingriff. Was meinen sie dazu? Gibt es eine homöopathische Möglichkeiten den Polypen zum schrumpfen zu bringen?
      LG Stefanie

      • Hallo Stefanie,

        dazu kann ich dir leider nichts sagen. Ich denke, dass die Ärzte das Risiko gut kalkulieren können. Eventuell könnte ein Homöopath nach einer Anamnese dir helfen.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen