Spuckkinder oder was anderes

    • (1) 16.10.18 - 07:57

      Hallo,
      ich habe eine 5Wochen alte Tochter. Die Hebamme meint sie ist ein speikind. Ich hab halt das Gefühl es ist was anderes.

      Ich muss zufüttern. Trotz aller bemühungen es nicht zu müssen. Ich bin lactoseintollerant und hab auch magenschmerzen und ... Nach verzehren von Milch. Meine Hebamme sagt aber ich soll die pre nicht umstellen das macht magenschmerzen.
      Hat sie ja eh schon. Da könnte doch der Versuch zur lactosefreien oder antispuck pre Milch helfen oder ?


      Meine kleine zieht vor dem übergeben die Beine an und weint und schreit vorweg während dessen und danach. Ist kaum zu beruhigen Und übergibt sich immer wieder Stunden lang. Zum Teil spuckt sie im hohen Bogen aber "nur" bis 30cm. Sie hat Blähungen und führt regelmäßig breiig wässrig ab. Ist schweißgebadet nach dem schreien und spucken. Hat dann wieder Hunger und alles beginnt von vorne. .. Sie ist tot müde kann aber ja auch nicht schlafen da sie durch die magenschmerzen krampft und ggf auch wieder erbricht. Sie schläft auf meinem nackten Oberkörper damit sie mir nicht erstickt. Zum Teil kommt alles durch Mund und Nase gleichzeitig und sie wird weiß blau.
      Dann hab ich das mit der magenpforte gelesen.... Würde auch passen. Meist fängt es 20-40min nach dem trinken an und es ist im Schwall.
      Fieber hat sie nicht. Sie nimmt in den letzten drei Wochen immer knapp 150g zu. Vorher weniger.

      Die spuckkinder die ich bis jetzt kannte haben keine sxhmerzsymthomatik gezeigt. Oder wie ist ihre Erfahrung ?





      Arzt und Hebamme wimmeln die Gespräche ab. Ich soll akzeptieren das es ein speikind ist. Ich finde man könnte sie ja wenigstens mal abtasten oder US machen. Das Gerät hat der doc ja eh.

      Danke
      LG Amy

      • Hallo Amy,

        es ist schwierig für mich zu sagen, da Kinder in den ersten 12Wochen häufig sehr starke Bauchschmerzen haben. Im Normalfall geht man davon aus, dass wenn das spuckende Kind zunimmt und gedeiht, keine Probleme zu erwarten sind.
        Ich bin allerdings der Meinung, dass Mamas ein Bauchgefühl für ihre Kinder haben, versuch es doch mal im Krankenhaus, häufig haben die dafür Ambulanzen oder einem anderen Kinderarzt.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen